Shrooms (DVD)

1561 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Shrooms
EAN:7613059800328
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:Ascot Elite Home Entertainment GmbH
Release:2008-03-13

Pilzexperten kennen bis zu 3000 unterschiedliche Pilzarten. Und du kannst es mir glauben: Man sollte wirklich nicht alle in den Mund nehmen. Wer mit dieser Aussage nicht leben kann, der darf sich gerne eines Besseren belehren lassen und sich den Film “Shrooms – Im Rausch des Todes” von Paddy Breathnath reinziehen. Ein Horrorfilm, der sicher dazu führen wird, dass Du dir einige Wochen keine Pizza Champignons mehr bestellst. Aber fangen wir vorne an…

Alle werden sterben!

Tara ist mit einer handvoll Freunde in den Wald zum Campen. Naja, nicht nur zum Campen, denn das ruhige Waldstückchen ist auch dafür bekannt, dass es dort die besten Pilze für einen Psychotrip gibt. “High auf Pilze” sozusagen, macht sich die Meute auf die seltenen Pilze zu suchen. Neben dem Objekt der Begierde gibt es aber auch noch einen anderen Pilztypus, der dem gesuchten zum Verwechseln ähnlich sieht und den Legenden zufolge Halluzinationen, Visionen und den Tod mit sich bringt, wenn man ihn isst. Es kommt wie es kommen muss und Tara entgeht nach dem Verzehr eines dieser Drogen-Pilze nur knapp dem Tode. Während sie sich im Zeltlager erholt erzählen sich die anderen Gruselgeschichten am Lagerfeuer. Eine wahre Geschichte mischt sich auch darunter und handelt von eben diesem Wald. Es gibt da ein verlassenes Haus in dem jahrelang Kinder gequält wurden. Es ereignete sich ein Massaker, bei dem keiner überlebte – keiner? Die Leute sprechen davon, dass sowohl der “schwarze Mann” wie auch der “Junge mit der Maske” noch immer im Wald ihr Unwesen treiben. Natürlich alles nur eine Gruselgeschichte. Nicht wahr?

Tara hat derweil Visionen und sieht blutige Bilder, in denen die Freunde nach und nach langsam abgeschlachtet werden. Nachdem die Freunde sich die begehrten Pilze verabreicht haben verschmilzt jedoch die Grenze zwischen Realität und Fiktion. Ist es noch eine von Tara’s Visionen? Oder schon die blutige Realität der Freunde? Ist da wirklich ein Gesicht im Unterholz zu sehen? War das der schwarze Mann? Ein blutiger Drogenalbtraum nimmt seinen Lauf.

Der Film von Paddy Breathnath lebt von schnellen Schnitten im Stakkato und geizt auch nicht mit Schockmomenten. Exzellent inszeniert flüchten die Jugendlichen vor ihrem sicheren Tod und bringen die Panik und den Terror dort im Wald sehr realistisch ins heimische Wohnzimmer. Besonders die schauspielerische Leistung von Tara (gespielt von Lindsay Haun) wollen wir hervorheben, denn sie gibt dem Film mit ihrer Rolle einige entscheidende Wendungen, die den ansonsten vorhersehbaren Film, dort plötzlich wieder umstülpen können. Wir jedenfalls hatten einen Riesenspass und verweigern uns jeder Art von Pilznahrung.

Fazit

Grausam, blutig und voller Angst - So lässt sich das Abenteuer der Teenies wohl am besten resümieren. "Shrooms - Im Rausch des Todes" bietet das volle Programm von rasanten Schnitten, Schockmomenten und überraschenden Wendungen und treibt die Fans des Genres vor sich durch den finsteren Wald.

Gesamtwertung

85%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.