Filmkritik: Ohne Schuld (DVD)

3378 0 0 10. April 2010
Gefällt mir!

Titel:Ohne Schuld
EAN:4020628958831
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:Koch Media GmbH - DVD
Release:2010-02-26

Vater, Mutter und Sohn sitzen am Frühstückstisch. Er, Lehrer an einer Grundschule, sie, Übersetzerin. Das Familienleben ist quasi perfekt, man kümmert sich aufopferungsvoll um den Sohn, die Ehe funktioniert. Sie reden über Termine und belangloses Zeug während es an der Tür klingelt. Dann geht alles ganz schnell: Uniformierte Polizisten stürmen die Wohnung, halten ihn fest und nehmen sie in Gewahrsam während der Junge in der Küche schreit. Im ersten Moment ist überhaupt nicht klar, was passiert ist und vor allem: Weswegen sie verhaftet werden soll. Dann dringt es aus dem Tumult hervor…

Sie werden des Mordes verdächtigt!

In der Tat liegen die Beweise vermeintlich eindeutig. Es war ihre Chefin, die man tot in einer Tiefgarage neben ihrem Auto liegend gefunden hat. Ausgerechnet an jenem Tag hatten sich die beiden heftig gestritten und viele Kollegen hatten dies auch gesehen. Lisa (gespielt von Diane Krüger, The Hunting Party, Troja, Inglourious Basterds, Das Vermächtnis der Tempelritter) will eigentlich nur nach Hause, findet vor ihrem Auto liegend einen Feuerlöscher, den sie beiseite räumt. Dass sie damit die Fingerabdrücke auf dem Corpus delicti hinterlassen hat, ist ihr zu dem Zeitpunkt nicht bewusst. Sie steigt in ihr Auto, wird vom Hausmeister beim Wegfahren auch gesehen und neben ihrem Parkplatz…die tote Chefin.

Es kommt wie es kommen muss: Sie wird des Mordes für schuldig befunden und auch die Chancen für eine Wiederaufnahme des Verfahrens stehen schlecht – obwohl der Zuschauer zu jedem Zeitpunkt weiß, dass nicht sie die Mörderin war. Ihr Mann Julien (Vincent Lindon, Kann das Liebe sein?, Wenn wir zusammen sind, Welcome) will und kann sich damit nicht abfinden – und heckt einen diabolischen Plan aus….

“Ohne Schuld” (OT: Pour Elle) ist ein sagenhafter Thriller, der sich um eine katastrophale Fehlentscheidung des Justizsystems und um die dahinterliegende reine Liebe einer Familie dreht. Mit welcher Akribie Julien an seinen Plan herangeht und welche Auswirkungen dies auf sein Leben, auf die Marotten des Sohnes und auf seine Beziehung zu seiner eigenen Familie hat, wird sehr schön in der Geschichte herausgearbeitet. Aber auch der Action-Anteil kommt keineswegs zu kurz – ganz im Gegenteil: Die Story wird spannend und mit so mancher überraschender Wendung erzählt, so daß man eigentlich zu keinem Zeitpunkt erahnen kann was als nächstes passieren wird.

Sensationell schon allein die schauspielerische Leistung. Diane Krüger und Vincent Lindon erweisen sich als Traumbesetzung für “Ohne Schuld” – leidenschaftlich gespielt, oscarreif verfilmt. Auch technisch gibt es an der DVD in keinster Weise etwas auszusetzen. Die Bildqualität entspricht den heutigen Standards, der Ton ist klar und zu jedem Zeitpunkt klar verständlich.

Fazit

Ohne Zweifel kann man bei "Ohne Schuld" gänzlich ohne Reue zugreifen. Ein atemloser Thriller mit schauspielerischer Topleistung. Ganz großes Kino, eben mal nicht aus Hollywood. Toll...

Gesamtwertung

93%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.