Lost Colony (Blu-Ray)

2210 0 3 3. Januar 2011
Gefällt mir!

Titel:Lost Colony [Blu-ray]
EAN:4009750390887
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:Euro Video
Release:2010-12-09

Was passiert, wenn man den Serien-“Highlander” Adrian Paul in einen Wald schickt, ein paar Jahrhundert zurück in der Zeit reisen lässt und dann noch ein paar furchteinflössende Kreaturen von der Leine lässt? Genau, dieses Gemenge ergibt einen mystischen Fantasy-Horror-Film den wir für euch angetestet haben…

Lost Colony

Es ist das Jahr 1587. Englische Kolonisten machen sich auf, die Neue Welt zu erobern. Sie landen auf der Insel Roanoke und finden ein Fort vor, das vor Jahren erbaut wurde. Die dort stationierten Soldaten haben es verlassen. Nur einer blieb zurück, tot am Strick baumelnd. Die Kolonisten finden eine Botschaft, die in altnordischer Sprache verfasst wurde und die Siedler vor dem Bösen warnt, das in den Wäldern Roanokes haust. Die Angst geht um, doch die Siedler haben keine Wahl. Sie harren in dem Fort aus. Eine schwangere Frau durchlebt schreckliche Albträume und sieht Kreaturen, die ihre Baby entführen. Wenig später tauchen diese Kreaturen auf und die Siedler müssen ums nackte Überleben kämpfen. Diejenigen, die kamen, die Neue Welt zu zähmen, werden nun Opfer eines uralten Bösen…

Die Parallelen zu Filmen wie “Ginger Snap – Das Biest in dir” sind nicht ganz wegzuwischen und doch gelingt es Regisseur Matt Codd einen gelungenen Fantasy-Horror zu erschaffen. Mit den Worten “Rettet eure Seelen, bevor sie euch genommen werden…” läutet die Gruselaction ein, die nach einigen Spannungsmomenten ohne sichtbare Effekte durch CGI-Ektoplasma eine Form bekommt. Die Wesen aus dem Wald wollen Blut sehen, nur schwerlich lassen sich die Frauen und Kinder beschützen. Die bösen Geister sind dabei wirklich sehr gelungen in Szene gesetzt worden und sorgen somit für genügend Gänsehaut.

Dank des geschichtlichen Bezugs mit einigen realhistorischen Elementen wird man als Zuschauer zwar kein Historiker, aber doch zumindest gut unterhalten. Zwar sind insbesondere die Dialoge mitunter etwas “platt” und auch die Hintergrundgeschichte lässt immer wieder nur TV-Seriencharme aufkommen, aber wer über diese kleinen Mankos im Skript hinwegsehen kann und auf solide Action aus genau diesem Genre steht, wird mit “Lost Colony” sicherlich keine Enttäuschung erleben. Dies liegt sicherlich auch an den guten schauspielerischen Leistungen aller Beteiligten und der glücklicherweise geluingenen deutschen Synchronisation, die allen Akteuren eine angemessene Stimme verleiht.

Fazit

"Lost Colony" vermischt Himmel, Hölle und Valhalla zu einem gelungenen Grusel-Fantasy-Film.

Gesamtwertung

71%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.