Filmkritik: Im Alleingang

1120 0 0 29. November 2009
Gefällt mir!

Titel:Im Alleingang
EAN:4009750239759
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:Euro Video
Release:2009-12-03

Die russische Nationalhynme schallt durch die Büros der Redaktion. “Rossija swjaschtschennaja nascha derschawa”. Nein, wir haben unsere Büros nicht in die Zentrale einer politischen Partei umgewandelt und auch gab es keine Firmenübernahme durch einen russischen Gasmogul. Die Erklärung ist einfach: Im DVD-Player liegt der Film “Im Alleingang” von Regisseur Michail Tumanischwili aus dem Jahre 1986. Und da ertönt eben die erwähnte Nationalhymne gleich mal im DVD-Hauptmenü aus den Boxen. Ob es daneben noch weitere Überraschungen gibt berichten wir euch in unserem Filmreview…

Ganz allein den dritten Weltkrieg verhindert…

Im Kalten Krieg war noch Geld zu verdienen. Jetzt, zu Zeiten der globalen Abrüstung, verliert die amerikanische und russische Rüstungsindustrie Milliarden. Die Lösung, die einige U.S.-Geheimdienstbosse für die Situation haben, ist zynisch, unvorstellbar und größenwahnsinnig: Sie wollen den Dritten Weltkrieg provozieren. Das soll ein Vietnam-Veteran, ein menschliches Wrack, für sie erledigen: Er soll ein amerikanisches Passagierschiff versenken; es soll so aussehen, als wären die Russen schuld am Untergang und Tod tausender Unschuldiger. Die aber bekommen Wind von den Plänen und wollen den Krieg mit allen Mitteln verhindern. Sie schicken einen ihrer besten Männer, Major Shatokhin. Es bleibt nur wenig Zeit die atomare Katastrophe abzuwenden.

Der Film “Im Alleingang” ist ganz offensichtlich so ein bisschen die russische Version von “Rambo”, allerdings nicht annähernd in der Qualität oder Originalität des Originals mit Sylvester Stallone. Der Film möchte zwar ein wenig so rüberkommen als ob, scheitert jedoch kläglich auf der gesamten Linie. Die schauspielerische Leistung ist gelinde gesagt “dürftig” und weder die Kulissen noch Kameraarbeit können das wieder auffangen. Auch die Bild- und Tonqualität ist entsprechend dem Alter des Materials. Das Bild enthält viele Störungen und Bildkratzer, der Ton ist etwas dumpf aber zu jeder Zeit gut verständlich. Neben der deutschen ist auch die russische Tonspur enthalten…

Bonus:

  • Trailer von anderen Filmen
  • Deleted Scenes
  • Bildergalerie
  • Wendecover (mit anderer Optik, Originalcover)

Fazit

"Im Alleingang" gehört zu den Filmen, die die meisten von uns wohl eher nicht gesehen haben müssen. Der Film ist aber sicherlich für alle Fans des russischen Action-Kinos einen Blick wert. Da dies aber eine sehr spezielle Klientel ist belassen wir es bei der Allgemeinwertung von 35 Punkten...

Gesamtwertung

35%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.