Filmkritik: Gun Camera

1261 0 0 4. November 2009
Gefällt mir!

Titel:Der 2. Weltkrieg: Gun Camera (Metallbox)
EAN:4260118675941
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:HMH Home Entertainment
Release:2009-09-24

Zeit zum Abflug für die schweren Bomber. Die Bomber donnern in den grauen Himmel, im Sekundentakt heben sie ab. Der Luftkrieg beginnt unglaublich schnell. Die Flotte dringt in den feindlichen Luftraum ein. Flakbatterien an der Küste füllen den Himmel mit Sprengladungen. Alarmsirenen tönen über den deutschen Flugfeldern und die Piloten rennen zu ihren Flugzeugen. Der Kampf beginnt. Der Zuschauer beobachtet ungeschönt das Geschehen am Himmel durch die Kameras der Flieger.

Gun Camera

In einer edlen Metallbox macht die Kriegsdokumentation “Gun Camera” durchaus auf den ersten Blick Eindruck. Mit einer Gesamtspielzeit von rund 80 Minuten bringt uns die DVD eine ganze Reihe an legendären Luftwaffen unter anderem die Messerschmitt BF110b, U87, BF210, ME109, etc, aber auch viele einflussreiche Fliger und Ingenieure. Das ausgewählte Bildmaterial ist dem Alter entsprechend ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Das Bildmaterial ist meist unscharf oder wie mit einem Schleier belegt, aber das kennt man schließlich auch von anderen Dokumentationen dieser Art – besseres Bildmaterial ist vermutlich einfach nicht zu haben.

Inhaltlich kann man der Dokumentation “Gun Camera” keinen Vorwurf machen. Der Sprecher macht seine Sache gut, die Texte sind gut geschrieben und angenehm synchronisiert. Auch historisch wird die Geschichte rund um die Messerschmitt Kampfflugzeuge entwicklungstechnisch korrekt dargestellt. Besonders lobenswert ist die Tatsache, dass nicht nur die technische Weiterentwicklung der einzelnen Flugzeuge in einen historischen Kontext gelegt wird, sondern dass auch die Kriegsgeschehnisse und gegnerische Flugzeugtypen zu jener Zeit kurz vorgestellt werden.

Fazit

Nicht nur für Historiker: "Gun Camera" ist eine interessante Dokumentation über Flugzeuge, technische Entwicklungen im 2. Weltkrieg und die Köpfer hinter den Maschinen.

Gesamtwertung

72%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.