Draculas Gast

1264 0 1 25. Juli 2009
Gefällt mir!

Titel:Bram Stokers Draculas Gast - Ihr Blut ist sein Leben
EAN:4041658223157
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:SUNFILM Entertainment
Release:2009-07-24

Elizabeth ist todunglücklich. Zwar hat sie mit dem jungen Immobilienmakler Bram Stoker einen liebevollen und treuen Partner gefunden, doch als dieser ihren hartherzigen Vater um die Hand der Tochter bittet zwingt er die beiden zu einer Zwangstrennung von einem Jahr. Ein ganzes Jahr sollen sie sich nicht sehen, nicht schreiben und keinen Kontakt zueinander pflegen. Wenn diese Zeit vorüber ist und die Liebe nach wie vor anhält, so will der Vater dem Bündnis zustimmen. Für Elizabeth ist dies ein Weltuntergang und so büchst die hübsche Adlige eines Nachts aus und will sich absetzen. Doch ihre Reise führt weiter als ihr lieb ist…

Der Graf kommt auf den Plan…

Es ist der Graf Dracula, der Elizabeth in jener Nacht in einer brenzligen Situation zur Seite steht und die junge Frau mit einer Kutsche überraschenderweise bis nach Transilvanien verschleppt. Erst als sie aus ihrem Schlaf erwacht wird ihr klar, wo sie jetzt ist. Der Graf hingegen schmiedet derweil seine ganz eigenen Pläne und erwartet sehnsüchtigst die Ankunft des Admirals Murray, um einen uralten Zwist zwischen den beiden endgültig auszufechten. Doch als der junge Bram Stoker erfährt, dass seine Geliebte in den Händen eines zwielichtigen Grafen festgehalten wird, macht er sich selbst auf den Weg nach Rumänien, um Elizabeth zu befreien.

Rein technisch betrachtet ist “Draculas Gast” ganz ordentlich in Szene gesetzt, Kameraführung und die Special Effects sind noch ganz ansehnlich. Leider kann die Leistung der Darsteller hier nicht anknüpfen. Insbesondere Andrew Brynarksi als Besetzung für den Grafen Dracula wird nicht Jedermann in den Bann reißen, zu schwerfällig und gewollt “mystisch” wirkt der Charakter. So zieht sich der Film ganz schön und offenbart mehr als nur eine vorübergehende Länge. Schade…

Fazit

Zu steif, zu inspiriert und schauspielerisch schwach. "Draculas Gast" kann leider nicht an den großen Mythos von Dracula-Inszenierungen anknüpfen und bietet stattdessen mittelmässige Gruselkost. Enttäuschend.

Gesamtwertung

40%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.