Der schwarze Korsar (DVD)

1927 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Der schwarze Korsar [2 DVDs]
EAN:4020628979775
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Koch Media GmbH - DVD
Release:2008-01-11

Der Schwarze Korsar, auch bekannt als Cavaliere Emilio di Roccabruna, Herr von Valpenta und Ventimiglia, ist eine der bekanntesten Romanfiguren des italienischen Abenteuerschriftstellers Emilio Salgari, der auch den Welterfolg “Sandokan” mit seiner Feder geschrieben hat. Mit “Sandokan” wiederum ist der Name Kabir Bedi untrennbar verbunden. Bedi spielte die Titelrolle in der italienisch-französisch-deutschen Miniserie “Sandokan, ein Pirat und Freiheitskämpfer”. Der vorliegende Film “Der schwarze Korsar” ist die wohl bekannteste Umsetzung der Romanvorlage aus dem Jahre 1898.

Legitimierte Piraten

Korsaren sind keine Piraten. Sie sind vom Staat legitimiert und handeln im Auftrag des Königs und der Königin. Die Geschichte handelt ursprünglich von 4 Brüdern, die an der Seite des Herzogs von Savoyen, für Frankreich gegen die Spanier kämpfen. Der Herzog van Gould ist beim Versuch überzulaufen und seine Truppen dem sicheren Tod zu opfern von dem ältesten der 4 Brüder erwischt worden und schiesst diesen nieder. Die drei verbleibenden Brüder schwören Rache. Der “Rote Korsar” und der “Grüne Korsar” kommen dem Herzog als erste nahe, müssen aber beide bald ihr Leben lassen. Emilio, der schwarze Korsar, will sich deswegen auf eigene Faust an dem Brudermörder rächen. Auf einem seiner Beutezüge macht er zwischenzeitlich eine “fette Beute”. Beim Entern eines spanischen Schiffes nimmt er die flämische Herzogin Honorata Willerman, Herzogin von Weltendrem (Carole André) als Geisel. Zunächst herrscht Eiszeit zwischen den beiden, aber nach und nach fühlt sich die Herzogin immer mehr zu dem Freibeuter hingezogen und schließelich gestehen sie sich auch ihre Liebe. Eine Liebe, die nicht sein darf und als herauskommt, wer sie wirklich ist, nimmt die Geschichte eine Wendung…

Die TV-Miniserie “Sandokan” war seinerzeit ein Riesenerfolg und so verwundert es nicht, dass der Regisseur Sergio Sollima die beiden Protagonisten Kabir Bedi und Carole André erneut zusammen vor die Kamera bringt. Neben der etwas kitschigen Story, die dennoch nicht eines gewissen Reizes entbehrt bietet der Film sowohl sehr schöne Kostüme, als auch zahlreiche actiongeladene Szenen. Diverse Schwertkämpfe und “Haudrauf”-Szenen gehören sicherlich neben der Liebesgeschichte des Korsaren und der Herzogin zu den Highlights des Films. Und auch wenn das Genre des Piratenfilms Ende der 70er Jahre praktisch tot war, gelang es dem “Karl May Italiens” Sergio Sollima hier einen echten Leckerbissen italienischer Filmkunst festzuhalten. Kabir Bedi zeigt sich ebenso in Bestform und vermag es trotz der widrigen Umstände bei der Entstehung des Films (finanzielle Probleme, diverse Unfälle) die Geschichte des Korsaren glaubhaft und atmosphärisch zu vermitteln.

Wer italienisch sprechen und verstehen kann, sollte sich den Film unbedingt mit den Originalstimmen anhören, denn die italienische Tonspur ist mitenthalten und vermittelt noch mehr Atmosphäre. Die deutsche Tonspur ist dafür allerdings ebenfalls gut gelungen. Die Two-Disc Special Edition enthält neben dem Hauptfilm auch noch zahlreiche Extras, angefangen bei einem Featurette zum Regisseur, eine Bildergalerie, Trailer, etc. Die Bild und Tonqualität ist gemessen am Produktionsjahr und den heutigen technischen Möglichkeiten sehr gut.

Fazit

"Der schwarze Korsar" ist für Fans des Genres und Liebhaber des italienischen Film genau das Richtige. Etwas kitschig, dafür aber sehr atmosphärisch erzählt Sergio Sollima die Geschichte rund um den Freibeuter und seine Liebe zur Herzogin. Die Special Edition ist zudem wegen der zweiten Disc mit dem umfassenden Zusatzmaterial überaus lohnenswert.

Gesamtwertung

81%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.