Filmkritik: Der Ruf des Herzens

1077 0 0 1. Januar 2009
Gefällt mir!

Titel:Der Ruf des Herzens
EAN:4009750238950
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Euro Video
Release:2008-12-04

Linda Evans ist hierzulande eher durch ihre Rolle als “Krystle Carrington” in der Glamour-Soap “Der Denver-Clan” (Dynasty), die in der Zeit von 1981-1989 ausgestrahlt und produziert wurde, bekannt geworden. Nichtsdestotrotz hat die blonde Schönheit natürlich schon davor und auch danach in zahlreichen Filmen mitgespielt. Darunter auch “Surf Beach Party” (1965), “Verflucht sind sie alle” (1974) oder “Lawinenexpress” aus dem Jahre 1979. Und auch beim Drama “Der Ruf des Herzens” (1986) spielt sie eine gewichtige Rolle…

Verbranntes Land

Es klingt schon nach Hollywood: Als Kate (Linda Evans) Tom Hannon (Tony Bonner) in einem Diner kennenlernt ist die alleinerziehende Mutter zweier Kinder zunächst sehr verlegen und schüchtern, schließlich hat sie schon seit längerer Zeit keinen Mann mehr gedated. Aber auch Tom, ein Farmer aus Australien, der in den USA seine Schwester besucht hat, um sich eine ganze Stange Geld für den Bau neuer Wasserpumpen zu leihen, ist etwas aus der Übung. Dennoch funkt es recht schnell zwischen den beiden und so überraschend der Heiratsantrag dann auch kommen mag, so sicher sind sich die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Natürlich sind die Kinder von dieser Schnell-Ehe nichts besonders begeistert, da es sich auch schon abzeichnet, dass Kate und ihre Kinder nach Australien ziehen und damit alle Freunde und Bekannte zurücklassen werden. Dennoch findet die Hochzeit statt und Tom reist schonmal ab, um die eigenen zwei Kinder einzustimmen und alles vorzubereiten, während Kate und die Kinder nachreisen sollen.

Kaum in Australien angekommen muss Kate erfahren, dass Tom bei einem Flugzeigabsturz ums Leben gekommen ist. Die Ranch ist hochverschuldet und die Wasserpumpen funktionieren schon längst nicht mehr. Ein ansässiger, einflussreicher Farmer möchte die neue Herrin der Ranch am besten gleich vertreiben. Doch Kate entschließt sich zu kämpfen. Bis jemand die verbleibenden Wasserpumpen sprengt. Eine ganze Menge Probleme…

Der Film ist eine fast schon typische Schnulze ganz im Stile von Denver-Clan. Ganz viel Macht, Geld, Liebe, Verrat, Intrigen, Herz-Schmerz – all diese Faktoren spielen hier eine Rolle, auch wenn der Schauplatz von Denver nach Australien verlegt wurde. Das heißt natürlich auch, dass Fans der Serie und von Linda Evans hier durchaus Gefallen finden könnten. Eine herz-zerreißende Story im Outback…

Fazit

Herz-zerreißende Schnulze mit Kultstar Linda Evans. Wer auf den "Denver Clan" abfährt, wird auch diesen Streifen lieben...

Gesamtwertung

70%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.