Filmkritik: Der bunte Schleier

986 0 0 17. Januar 2009
Gefällt mir!

Titel:Der bunte Schleier
EAN:7613059800793
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Ascot Elite Home Entertainment GmbH
Release:2009-02-19

Der Heiratsantrag des Bakteriologen Walter Fane kam für die hübsche, aber etwas kaltherzige Kitty doch etwas überraschend. Und doch kam er gerade zur rechten Zeit, denn nachdem ihr ihre Mutter wegen ihres Single-Daseins permanent in den Ohren liegt und sie ihrem Vater nicht länger auf den Taschen sitzen soll heiratet sie den nüchternen Wissenschaftler quasi aus Trotz. Zunächst scheint es, dass die beiden vielleicht dennoch miteinander glücklich werden können, aber schon nach kurzer Zeit zeigt sich, dass die beiden unterschiedlicher nicht sein könnten…

Unterschiede ziehen sich an…

So kommt es auch nicht weiter überraschend, dass sich Kitty (Naomi Watts) in einer Affäre dem britischen Generalkonsul (Liev Schreiber, übrigens auch im wahren Leben der Lebenspartner von Naomi Watts), doch als die Liaison auffliegt beginnen die wahren Probleme. Walter (Edward Norton) stellt die schöne Kitty vor die Wahl: Entweder eine Scheidung mit der Begründung Ehebruch, die die junge Schönheit entehren würde oder aber sie begleitet den jungen Wissenschaftler in ein abgelegenes Dorf, in eine Cholera-Epidemie ausgebrochen ist, bei deren Bekämpfung der Mediziner behilflich sein will. So beginnt eine selbstmörderische Reise für die beiden, die sich nicht nur mit den fremden Sitten in Asien anfreunden und der todbringenden Krankheit entgegentreten müssen, sondern auch in dem Dschungel der Gefühle einen Ausweg suchen…

Schuld, Leidenschaft, Herzschmerz und Tragödie – in “Der bunte Schleier” liegen all diese Abgründe und Emotionen sehr eng beieiander und so darf man sich schonmal einen Extra-Vorrat an Taschentüchern bereitlegen, bevor man den Silberling in den Player einlegt. Die Romanze baut sich dabei sehr gefühlvoll und langsam auf und läasst den Zuschauer so auch zum Zeugen einer gewissen Wandlung beider Hauptakteure werden. Eingehüllt in großartige Kostüme und mit zeitlosen Landschaftsaufnahmen protzend hat der Film vom ersten Augenblick an Hochglanzoptik.

Als Extras erwarten den Zuschauer eine Handvoll interessanter Interviews der Hauptakteure rund um den Film und dessen Entstehungsgeschichte und Hintergründe.

Fazit

"Der bunte Schleier" ist ein beeindruckendes Epos mit herzergreifender Dramatik, viel Tragödie und liebevoller Romantik. Taschentücher bereitlegen.

Gesamtwertung

81%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.