Bruchreif (DVD)

1394 0 3 30. Dezember 2010
Gefällt mir!

Titel:Bruchreif - Drei verliebte Diebe
EAN:7613059901209
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Ascot Elite Home Entertainment
Release:2010-08-19

George, Charles und Roger haben eins gemeinsam: Ihre Liebe für die Kunst. Die drei sind Museumswächter und verbringen somit die meiste Zeit mit ihren Lieblingsgemälden und Skulpturen. Eines Tages beschließt ihr Boss aber die gesamte Ausstellung nach Dänemark zu verkaufen und durch neumodische Kunst zu ersetzen. Von dieser Idee überhaupt nicht angetan tun sich die drei zusammen und schmieden einen Plan, wie sie ihre geliebten Kunstwerke trotzdem behalten können. Beim Umzug der Ausstellung wollen sie die Originale vertauschen und nur Kopien nach Dänemark verschiffen.

Da aber keiner der drei sich jemals etwas zu schulden hat kommen lassen, ist ihr Plan einfach gestrickt, aber wie könnte es anders sein: Nichts läuft wirklich so, wie es geplant ist. Die Kopien sehen nicht gut genug aus, Wachroutinen werden nicht eingehalten und nachher gehen die Originale auch fast verloren. Doch am Ende können die drei sich an ihren geretten Schätzen erfreuen und für Roger gibt es auch noch ein Happy End mit seiner Frau.

Oscarprämierte Besetzung – Oscarreife Leistung?

Wenn man große Namen wie Morgan Freeman, Christopher Walken oder William Macy liest, erwartet man auch großes Kino. Dem ist leider nicht ganz so, aber Bruchreif ist trotzdem ein durchweg unterhaltsamer Film. Vor allem Christopher Walken zeigt, dass er zu den ganz großen Hollywoods gehört: Feinfühlig und nuanciert, scheut er auch nicht vor den großen Gefühlen zurück. Auch William Macy als leicht schwuler Ex-Marine bringt den Zuschauer durchaus zum schmunzeln. Nur Morgan Freeman bleibt ein wenig hinter den Erwartungen zurück, was aber seinen Kollegen zu Gute kommt. Man merkt auf jeden Fall, dass die drei mit viel Freude beim Dreh gespielt haben, denn so kommt auch der Film rüber.

Allerdings sollte man keine übermäßige Action oder rasante Schnitte erwarten, denn das würde auch überhaupt nicht zu den Protagonisten passen, die auch eher unauffällig sind. Auch der Humor ist nicht aufgezwungen, so wird im Film auf alle Arten von Fäkalhumor oder sonstige Sprüche unter der Gürtellinie verzichtet. Man lacht nicht über die Charaktere, sondern mit ihnen, leider eine seltene Ausnahme heutzutage.

Extras & Technik

Zu den Extras auf der DVD gehören neben einem 18-Minütigem Making Of auch noch einige Deleted Scenes, welche nur mit einem Audiokommentar des Regisseurs versehen sind, und der Trailer, sowohl in Deutsch als auch in Englisch. Leider kann man sich den Film nicht mit dem Audiokommentar von Regisseur Peter Hewitt, Drehbuchautor Michael LeSieur und Produzent Rob Paris anschauen, wie noch auf der US-Fassung der DVD.

Technisch kann man nicht viel an dem Film aussetzen, der Ton kommt klar rüber, ist aber leider etwas frontlastig, was vor allem Besitzer einer 5.1 Anlage sauer aufstoßen könnte, da sowohl die Hintergrundmusik als auch die Umgebungsgeräusche durchaus für einen akzeptablen Raumklang sorgen könnten. Auch die Bildqualität lässt nicht zu wünschen übrig. Der Großteil des Films ist scharf und detailreich und die etwas blasseren Farben passen hervorragend zum Stil des Films.

Fazit

Wenn man sich auf den Film einlässt, dann ist Bruchreif einer dieser Filme, die man gerne sieht und die einen auch unterhalten können.

Gesamtwertung

81%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.