Sin Titulo von Cameron Stewart (16. Juni 2014)

1382 0 0 8. September 2014
Gefällt mir!

Titel:Sin Titulo
EAN:9783862019588
Label:Panini

“Sin Titulo” ist eine künstlerisch sehr ansprechende Graphic Novel, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite begeistern wird und ihn in eine schöne Stimmung des Nachdenkens versetzt, die lange, wirklich sehr lange andauern wird.

Sin Titulo von Cameron Stewart

Nach dem Tod seines Großvaters entdeckt Alex Mackay ein rätselhaftes Foto, auf dem der alte Mann glücklich lächelnd mit einer jungen und sehr verführerischen Frau zu sehen ist. Die Frage, wer die unbekannte Schöne ist und was für eine geheimnisvolle Beziehung die beiden verband, beschäftigt Alex von nun an. Er steigert sich geradezu obsessiv in das Vorhaben hinein, dieses Rätsel zu lüften. Die Recherche reißt ihn fort von seinem langweiligen Alltag und führt ihn in die Niederungen einer abstrusen und elenden Welt voller Gefahren, in der Traum und Realität miteinander verschmelzen.

Diese Graphic Novel hat innerhalb des Genres schon einige Bedeutung für sich verbuchen können, so hat “Sin Titulo” im Jahr 2009 den Joe Shuster Award und 2010 den Eisner Award verliehen bekommen. Endlich ist sie nun auch in einer deutschen Übersetzung erschienen und kann den Betrachter nun auch in dieser Form begeistern. Über den Inhalt etwas auszusagen fällt schwer, man würde dem Comic auch nicht gerecht werden, nur soviel sei gesagt, man wird in einen Sog, der irgendwo zwischen Traum und Realität zu verorten ist, hineingesogen.

Das Buch ist wirklich sehr wertig gestaltet und hat mit seinen geschätzten 17 cm x 23 cm und einer Stärke von 168 Seiten ein sehr handliches Format für eine Graphic Novel.

Fazit

Beeindruckend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.