Meisterschule Digitale Fotografie

1292 0 4 7. Januar 2011
Gefällt mir!

Titel:Meisterschule Digitale Fotografie - Kameratechnik wirklich verstehen: Sensoren, Autofokus, Objektive - Meisterhaft fotografieren: HDR, Panorama, ... Licht, Farbe, Rule of Thirds, Schärfentiefe
EAN:9783645600880
Label:Franzis Verlag GmbH

Der Weg zum Fotoprofi ist fast immer derselbe: Irgendwann kommt man mit der Fotografie in Berührung und kauft sich alsbald seine erste kleine Kompaktkamera. Aus dem Spaß zum “Knipsen” wird ein echtes Hobby und so steigt mit dem Anspruch an die Bilder auch die Erwartung an das Equipment. So kauft man sich bessere Kameras, vielleicht irgendwann sogar eine Spiegelreflexkamera und das passende Equipment dazu. Und vielleicht sind deine Bilder jetzt schon gut, aber es fehlt oft noch der letzte Schliff. Dann muss man daran eben noch feilen…

Meisterschule Digitale Fotografie

Genau an diesem Punkt setzt das Buch “Meisterschule Digitale Fotografie” aus dem Hause Franzis ein. Es ist ein Ratgeber für Fortgeschrittene, der allerdings auch Basiswissen so zu vermitteln weiß, dass man Dreiviertelwissen ausschließen kann. Das zeigt schon die Überschrift des ersten Kapitels: “Die Kamera wirklich verstehen”. Betonung liegt auf “wirklich” und den satten 60 (!!!) Seiten, die alle Aspekte der Kameratechnik durchleuchten. In einer solchen Ausprägung haben wir das selten gesehen. Schon hier werden die Grundsteine gelegt für alles was darauf folgen soll:

– Kap.2: Objektivtechnik und Objektivtypen (ca. 40 Seiten)
– Kap.3: Licht, Farbe und Filter (ca. 30 Seiten)
– Kap.4: Der Bildaufbau (ca. 20 Seiten)
– Kap.5: Fotografieren wie die Profis (ca. 150 Seiten)
– Kap.6: Blitzgeräte und Blitztechniken (ca. 20 Seiten)
– Kap.7: HDR-Fotografie (ca. 60 Seiten)
– Kap.8: Ausrüstung und Kamerapflege (ca. 20 Seiten)
– Kap.9: Testverfahren und Berechnungstabellen (ca. 20 Seiten)

Das macht summa summarum 440 Seiten zu fast allen Bereichen der digitalen Fotografie. Die Autoren Reinhard Wagner (Jahrgang 1963, macht seit 1981 mit Unterbrechungen Zeitungsarbeit, setzt dabei seit 1999 auch Digitalkameras von Olympus ein und dreht Kurzfilme) und Klaus Kindermann (Jahrgang 1951, arbeitete von 1976 bis 1983 als freier Fotograf im In- und Ausland und machte sich danach in München selbstständig. Seit 1998 ist er auch als Dozent für Fotografie und digitale Bildbearbeitung tätig) geben sich dabei alle Mühe ihr Wissen mit einfachen Worten und verständlichem Aufbau an den Leser weiterzugeben.

Wie das ideale Zusammenspiel von Bildaufbau und Technik in unterschiedlichen Aufnahmesituationen aussieht, demonstrieren die Autoren eindrucksvoll anhand einer Vielzahl praktischer Beispiele. Neben den Regeln für einen professionellen Bildaufbau wird insbesondere auch die Bedeutung und Aussagekraft eines Fotos in den Fokus gerückt. Zahlreiche Praxistipps und Hinweise machen es dem Fotografen nach der Lektüre leichter, die gewünschte Aussagekraft bereits bei der Bildgestaltung zu berücksichtigen.

Fazit

Die "Meisterschule Digitale Fotografie" bietet profundes Wissen rund um (fast) alle Bereiche des Themas. Ein gutes Buch für Fortgeschrittene, die etwas Inspiration für Neues suchen oder den letzten Schliff erhoffen.

Gesamtwertung

90%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.