Allwissend

1375 0 0 3. April 2010
Gefällt mir!

Titel:Allwissend: Thriller
EAN:9783764503369
Label:Blanvalet Verlag

Jeffery Deaver wurde mit seinem Erstlingswerk um die Ermittlerin Kathryn Dance vom California Bureau of Investigation zum Bestsellerautor und wie das eben so ist mit Erfolgen – es gibt fast schon zwanghaft eine Fortsetzung. Mit “Allwissend” legt der Meister des Nervenkitzels nun nach. Sicherlich kennt ihr die Gedenkkreuze, die man zu oft am Strassenrand stehen sieht und die an den Tod eines geliebten Menschen erinnern sollen, die bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind. So auch an den Highways der Halbinsel Monterey in Kalifornien, doch diese Kreuze sind keine Erinnerungen. Es sind vielmehr unheilvolle Blicke in die Zukunft. Denn sie kündigen den nächsten Mord an…

Allwissend

Am Straßenrand steht ein Kreuz mit roten Rosen: zum Gedenken an einen Autounfall. Das Todesdatum: morgen. Und tatsächlich entdeckt die Polizei am nächsten Tag eine junge Frau gefangen in einem Kofferraum – nur Sekunden trennen sie vom Tod. Ihr Peiniger wusste offensichtlich, dass sie unter schwerer Klaustrophobie litt. Die Verhörexpertin und psychologische Ermittlerin Kathryn Dance erkennt als Erste, dass der Mörder es darauf abgesehen hat, die schlimmsten Ängste seiner Opfer wahr werden zu lassen. Und weitere Kreuze kündigen weitere Morde an …

Die Idee mit den Kreuzen am Strassenrand, die einen bevorstehenden Mord ankündigen ist natürlich einfach genial und genial einfach. Und doch vermag es dieser Kunstgriff vom ersten Augenblick an zu fesseln und den Leser in seinen Bann zu ziehen. Dies liegt auch an der engen Verstrickung mit Themen wie “Datenschutz” und “Onlinesucht”, denn der Täter weiß auffallend viel über seine Opfer, was nicht zuletzt an deren starken Engagement in verschiedenen Communities und Services wie Twitter, Facebook oder Youtube liegt. So geht es also nicht nur um Mord und Totschlag, sondern vielmehr auch um den High Tech-Realitätsverlust, der uns in dieser schnelllebigen Zeit immer wieder einholt.

Deaver legt die Schattenseiten dieser virtuellen Welten schonungslos offen und spannt den Bogen von süchtigmachenden Onlinespielen über soziale Auswirkungen des virtuellen Lebens im “Real Life” bis hin zu den sich daraus ergebenden Gefahren. Dabei überspannt der Autor den Bogen auch mal ganz gern oder zumindest erscheint einem deutschen Webmaster das eine oder andere Argument angesichts stark regulierter deutscher Gesetzmässigkeiten eher an den Haaren herbeigezogen, aber was bei uns Gang und Gäbe ist, scheint in den USA mit Füßen getreten zu werden: Datenschutz Bye-Bye!

Über den Autor

Jeffery Deaver gilt als einer der weltweit besten Autoren intelligenter psychologischer Thriller. Wie kaum ein anderer beherrscht der von seinen Fans und den Kritikern gleichermaßen geliebte Jeffery Deaver den schier unerträglichen Nervenkitzel, verführt mit falschen Fährten, überrascht mit blitzschnellen Wendungen und streut dem Leser auf seine unnachahmliche Art Sand in die Augen. Seit dem ersten großen Erfolg als Schriftsteller hat er sich aus seinem Beruf als Rechtsanwalt zurückgezogen und lebt nun abwechselnd in Virginia und Kalifornien. Seine Bücher, die in 25 Sprachen übersetzt werden und in 150 Ländern erscheinen, haben ihm bereits zahlreiche renommierte Auszeichnungen eingebracht. Die kongeniale Verfilmung seines Romans “Die Assistentin” unter dem Titel “Der Knochenjäger” (mit Denzel Washington und Angelina Jolie in den Hauptrollen) war weltweit ein sensationeller Kinoerfolg und hat dem faszinierenden Ermittler- und Liebespaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs eine riesige Fangemeinde erobert.

Fazit

Spannender Thriller zu einem hochaktuellen Themen. Wie sicher sind unsere Daten im Netz? Und was können kriminelle Geister mit diesen Daten anfangen? "Allwissend" zeigt es auf und macht uns zum Mitwisser. Lesenswert!

Gesamtwertung

80%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.