Aliens, Bd. 3

1283 0 0 23. März 2010
Gefällt mir!

Titel:Aliens, Bd. 3
EAN:9783936480597
Label:Cross Cult

Der Actionfilm “Alien” mit Sigourney Weaver in der Rolle der toughen “Ellen Ripley” dürfte vielen in Erinnerung geblieben sein. Der Science Fiction-Klassiker, der 1979 in die Kinos kam war seinerzeit eine absolute Sensation. Insbesondere visuell galt der Film lange Jahre als einer der beeindruckendsten Wegweise für Special Effects-Künstler auf der ganzen Welt. Die von H.R. Giger geschaffenen Jäger wurden unglaublich realistisch in Szene gesetzt und machten das Raumschiff Nostromo, einen Erzfrachter, der eigentlich schon auf dem Weg ins sichere Zuhause war, zu dem wohl ungemütlichsten Ort der Filmgeschichte. Mit “Aliens, Bd. 3” bekommt die Sage nun neues Futter und wir haben auch mal davon genascht…

Aliens, Bd. 3

Mit dem dritten Teil der Reihe geht die “Aliens”-Reihe in das bombastische Finale. Wie schon bei “Aliens, Bd. 1” und “http://www.grdb.de/bucher/buchertests/aliens-bd-2” erwarten uns auch hier Comics zu Kurzgeschichten aus dem Alien-Universum, die wir so sicher noch nicht kannten. Der Clou: Geschichten und Zeichnungen steuerten verschiedene Zeichner bei, die mit ihrem Können und ihrer Fantasie dem Alien-Ungeheuer zu neuem Leben verhelfen und ihre individuellen Noten in den Comic einbringen können. Besonderer Gast diesmal: Kelley Jones, Zeichner für Neil Gaimans Sandman-Geschichten und des verstörendsten Batman-Runs der 90er Jahre. Außerdem dabei: Henry Gilroy, TV-Autor u.a. für die legendäre Batman Animated-Serie, und Ronnie del Carmen, tätig an Filmen wie Findet Nemo und Der Prinz von Ägypten.

Herk Mondo wird gerufen, wenn die Alienkacke am Dampfen ist. In Mondo Pest muss er die Probleme der Kolonie Oryza lösen freilich erst, nachdem diese freundlicherweise sein Raumschiff abgeschossen haben. In Mondo Heat soll er die zwei verzogenen Töchter eines reichen Industriellen auf einem Planeten der Aliens finden und zwar bevor die Armee sie findet. Dummerweise verliert er schon bei der Landung seine Waffen, und der Vulkan, bei dem er die Mädchen findet, steht auch kurz vor dem Ausbruch. Sarkastischer Slapstick im Aliens-Gewand!

Schwerblütiger Horror dann bei Kelley Jones. Um an das Gelee Royale einer Alienkönigen zu gelangen, erschaffen der Wissenschaftler Majakowski und seine Partnerin Gil einen künstlichen Alien. Nichts könnte schiefer gehen als dieser Plan! Gestrandet auf dem Aliens-Planeten, beginnt für die beiden Menschen und ihren Hund eine Tour durch die Hölle. Die noch dadurch erschwert wird, dass sie nicht die einzigen sind, die Interesse an den Aliens-Ausscheidungen haben.

Fazit

Die Geschichten sind inhaltlich in unseren Augen die interessantesten der ganzen Trilogie. So ist der "Aliens"-Reihe mit dem dritten Band ein "Finale furioso" gelungen, welches Fans und Kenner der Szene zu begeistern wissen wird.

Gesamtwertung

92%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.