Special: Serien-Tipps 2015

4284 0 7 2. August 2015
Gefällt mir!

Titel:The Strain [Blu-ray]
EAN:4010232067210
USK:Freigegeben ab 18 Jahren
Label:Twentieth Century Fox Home Entert.
Release:2015-11-19

Das schöne an Serien ist, dass man sich mit der Zeit an die Charaktere gewöhnt und Sympathien und Antipathien zu ihnen aufbaut, sodass man sich nicht nur auf die nächste Folge freut, sondern diese mit Spannung erwartet und mit den Figuren regelrecht mitfiebert. Viele Serien begleiten uns schon jahrelang und von manchen geliebten Serien mussten wir uns verabschieden und können nur noch Wiederholungen genießen. Aber jedes Jahr kommen auch zahlreiche neue Serien ins Programm, die es nicht immer leicht haben, sind wir Menschen doch Gewohnheitstiere, die eine gewisse Anlaufzeit brauchen, um mit einer neuen Sendung warm zu werden. So mochte manch „How I met your Mother“ Fan diese Serie zum Beispiel am Anfang gar nicht, um sie dann regelrecht zu verschlingen.

Auch in diesem Jahr haben es wieder einige Serie in das deutsche Fernsehen, auf Blu-Ray und DVD oder Video on Demand Portale wie beispielsweise Maxdome geschafft. Hier drei Tipps, die sich unserer Meinung nach im Auge zu behalten lohnt (Achtung, wir beziehen uns nicht auf die Erstausstrahlung in den USA oder anderen Heimatländern, sondern in deutschen Landen):

1. The Strain

Horror in Serie – dass das funktionieren kann, hat nicht zuletzt „The Walking Dead bewiesen“. „The Strain“ bedient sich allerdings eines anderen Themas und lässt Zombies außen vor. Übernatürlich geht es dennoch zu, Vampire sind in diesem Fall die Saat des Bösen. Und tatsächlich geht es bei dieser Serie back to the basics, indem Vampire nicht als liebevolle, im Sonnenlicht schimmernde Wesen darsgestellt werden, sondern als Verkörperung des Bösen. So gefällt uns das!

Mehr Infos: www.facebook.com/TheStrainFX

2. You’re the Worst

Ein ganz anderes Genre bedient die US-amerikanische Serie „You’re the Worst“. In dieser Comedyserie treffen Gretchen und Jimmy aufeinander und verlieben sich. Das Problem ist nur, dass beide sowohl egozentrisch als auch narzisstisch sind. Kann das gut gehen?

Mehr Infos: www.facebook.com/youretheworst

3. Dads

Sitcoms – die einen lieben sie, die anderen können nicht verstehen, was daran so toll sein soll. Die mittlerweile recht groß gewordene Sitcom-Familie hat mit „Dads“ erneut Zuwachs bekommen. Niemand geringerer als „Ted“ und „Family Guy“ Produzent Seth MacFarlane zeichnet sich für diese neue Serie verantwortlich. Das lässt bereits tief blicken und verrät das Niveau dieser Produktion. Das muss nichts schlechtes verheißen, auch wenn „Dads“ bei den US-amerikanischen Kritikern mal so richtig schlecht abgeschnitten hat. Was soll’s: wir finden es lustig!

Mehr Infos: www.facebook.com/Dads?fref=ts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.