Sorority Row – Schön bis in den Tod (DVD)

1336 0 4 5. Dezember 2010
Gefällt mir!

Titel:Sorority Row - Schön bis in den Tod
EAN:4010324028358
USK:Freigegeben ab 18 Jahren
Label:Concorde Video
Release:2010-11-18

“sorority”, dt: Schwesternschaft {f}, Studentinnenverbindung {f}. Soviel schonmal vorneweg, denn das ist schon eine wichtige Information, die man für den nun folgenden Filmbericht zu “Sorority Row – Schön bis in den Tod” gut gebrauchen kann. Das Remake des Horrorfilms “The House on Sorority Row” (1983) entstand unter der Regie von Stewart Hendler, ist ab 18 Jahren und hat eine Spielzeit von 97 Minuten.

Sorority Row – Schön bis in den Tod

Die Verbindungsschwestern Jessica (Leah Pipes), Cassidy (Briana Evigan), Ellie (Rumer Willis), Claire (Jamie Chung), Chugs (Margo Harshman) und Megan (Audrina Patridge) wollen einem Kommilitonen einen kleinen Denkzettel verpassen, da er eine von ihnen hintergangen hat. Doch der Racheakt endet für eines der Mädchen mit dem Tod. Statt den Unfall der Polizei zu melden, entscheiden sich die Teenager für eine vermeintlich ungetrübte Zukunft und entsorgen die Leiche in einem Brunnenschacht. Einige Monate später erhalten sie eine Nachricht, die sie nicht nur an den tödlichen Unfall erinnert, sondern auch den Beginn einer Mordserie einläutet, der eine nach der anderen zum Opfer fällt.

Genügend Prominenz ist auf jeden Fall vertreten, immerhin spielt auch Bruce Willis’ Tochter Rumer eine Hauptrolle in dem Streifen, der ganz harmlos beginnt aber schon bald mit dem “versehentlichen Mord” einen ersten Spannungshöhepunkt erlebt. Keine Frage: Die Geschichte ist zwar ein klein wenig vorhersehbar und doch gelingt es Regisseur Hendler einen packenden Film zu inszenieren, der so richtig unter die Haut geht.

Concorde Video wird sich mit der Alterseinstufung “ab 18 Jahren” zufrieden geben müssen – es fließt schon viel Blut, die Horrormomente sind durchaus angsteinflößend, insofern geht die Einstufung schon in Ordnung. Genrefans kommen mit “Sorority Row – Schön bis in den Tod” voll auf ihre Kosten, auch weil die Qualität stimmt. Bild und Ton (Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)) geben keinen Anlaß zur Kritik.

Fazit

Nichts für schwache Nerven. "Sorority Row - Schön bis in den Tod" ist packend inszeniert und dramatisch verfilmt. Sehenswert, wenn auch reichlich blutig. Genrefans kommen auf ihre Kosten.

Gesamtwertung

86%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.