Remains of the Walking Dead (DVD)

2824 0 8 19. September 2013
Gefällt mir!

Titel:Remains Of The Walking Dead
EAN:0807297125696
USK:Freigegeben ab 18 Jahren
Label:Savoy Film (Intergroove)
Release:2013-04-26

Um es direkt mal zu erklären: Remains of the Walking Dead hat nichts mit der Hit-Serie “The Walking Dead” von AMC zu tun, sondern ist ein weiterer Zombiefilm, der auf der Welle des Erfolgs mitreiten will. Zumindestens in Deutschland scheint man der Meinung zu sein, dass sich ein Zombiefilm mit dem Titel “Remains of the Walking Dead” besser verkauft als ein Film mit dem Originaltitel, der einfach nur “Remains” ist.

Die Geschichte ist relativ schnell erzählt: Es gibt einen Atomunfall in der Nähe der amerikanischen Stadt Reno, durch den ein Teil der Bevölkerung zu fleischfressenden Zombies wird. Eine kleine Gruppe (in diesem Fall drei Männer und eine Frau) versuchen das Ganze zu überleben, indem sie sich in einem Casino einschließen. Die vier überleben auch lange genug, um andere Überlebende auf sich aufmerksam zu machen. Doch das geht auch ein wenig nach hinten los, denn so wissen die Zombies genau, wo sich die Überlebenden befinden und belagern jetzt natürlich das Casino.

Verstärkung ist nicht immer gut…

Als dann die vermeintliche Verstärkung anrückt, scheint auch erst einmal alles in Ordnung zu sein, denn die Truppe rund um Ramsey (Lance Reddick) ist schwer bewaffnet und gut organisiert. Doch irgendetwas stimmt nicht, denn einige der Soldaten zeigen Symptome einer Infizierung und als einer der Soldaten auch noch Jensen (Miko Hughes), einen der vier Überlebenden, erschießt, verjagen Tom (Grant Bowler) und Tori (Evalena Marie) die Soldaten. Nur Victor (Anthony Marks) schließt sich den anderen an und flieht mit ihnen. Tom und Tori müssen also wieder schauen, wie sie zurecht kommen. Keine einfache Aufgabe, denn Tom will etwas von Tori, sie aber nicht von ihm, so scheint es im ersten Moment auf jeden Fall.

Im weiteren Verlauf des Films kommt es noch zu der ein oder anderen Wendung, die allerdings oft vorhersehbar ist. Dies tut dem Ganzen aber keinen Abbruch, da die Schauspieler durchaus zu überzeugen wissen. Auch die Effekte können sich zum Großteil sehen lassen. Man sieht zwar, dass viele Effekte auf CGI-Technik basieren, allerdings gibt es nur am Ende zwei Szenen, in denen die Effektmacher keine gute Figur machen. In einer Szene gibt es einen Autounfall, bei dem man leider viel zu deutlich sieht, dass das Auto aus dem PC kommt.

Schrott oder Schatz?

Bei “Remains of the Walking Dead” handelt es sich um einen der unzähligen Zombiefilme der letzten Jahre. Neben Schätzen, wie “Zombieland” oder “Shaun of the Dead” gab es leider auch viel Schrott. Dieser Film schafft es allerdings sich eher in die Richtung Schatz zu bewegen, was vor allem an den Schauspielern liegt. Über weite Teile des Films können diese überzeugen, nur die deutsche Synchronisation lässt an manchen Stellen zu wünschen übrig. Dieser Film versucht auch auf seine Art und Weise kritisch mit der ganzen Situation umzugehen, so dass es sich hier nicht um eine Komödie eingebettet in das Zombiegenre handelt. Zwar gibt es auch die ein oder andere komisch angehauchte Szene, diese passen aber gut in das ganze Setting und wirken dadurch nicht aufgesetzt. Es handelt sich hierbei also mit Sicherheit nicht um den besten Zombiefilm der letzten Jahre, aber wir können auf jeden Fall sagen: Anschauen lohnt sich!

Fazit

Ein solider Zombiefilm, der sich am Erfolg von "The Walking Dead" beteiligen will. Die Effekte lassen meistens zu wünschen übrig, sind aber durchaus im vertretbaren Rahmen. Anschauen lohnt sich!

Gesamtwertung

65%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.