Boogeyman 2 – Wenn die Nacht Dein Feind wird (DVD)

4485 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

“Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?”. Dieses Kinderspiel hat in gewisser Weise etwas mit dem nun folgenden Film zu tun. Denn das kindliche Fangen hat durchaus seine Parallelen mit der Hetzjagd und der Atemlosigkeit die “Boogeyman 2” mit sich bringt. Der Horrorthriller rund um den “schwarzen Mann” beginnt auch in der Kindheit der Haupdarsteller und das mit dem Mord an den eigenen Eltern. Wir haben uns den Schocker angesehen und sagen euch, ob sich das auch für euch lohnen könnte…

Niemand! Wenn er aber kommt?

Laura (Danielle Savre, “In the Land of Women”, “Heroes”) und Henry Porter (Matt Cohen, “South of Nowhere”) werden in ihrer Kindheit Zeuge am Mord ihrer Eltern. Der Mord blieb bis heute, 10 Jahre später, ungeklärt. Aber eines ist geblieben: Die tief sitzende Angst vor dem “schwarzen Mann”, den die beiden gesehen haben. Natürlich glaubt ihnen niemand, ganz im Gegenteil – man hält sie für verrückt. Kein Wunder also, dass die beiden noch enger zusammenrücken und in den Folgejahren alles zusammen machen. Nur eines gelingt den beiden nicht: Die Angst zu vertreiben. So fürchten Sie sich ganz massiv vor der Dunkelheit und können praktisch kein normales Leben führen.

Henry ist derjenige, der als erstes versucht in einer Psychiatrie Hilfe zu erhalten. Im Rahmen einer mehrmonatigen Therapie kann ihm auch tatsächlich geholfen werden und so wird ihm bei der Entlassung die vollständige Genesung attestiert. Daraufhin besucht auch Laura diese Psychiatrie von Dr. Mitchell Allen (Tobin Bell, “Saw”) behandeln und lernt hier auch weitere Patienten kennen. Alle haben eines gemeinsam – Die Angst vor etwas. Die Angst vor Keimen, vor dem eigenen Körper, vor sich selbst und vor anderen. Aber das ist erst der Anfang, denn als der schwarze Mann auftaucht und eine Mordserie ihren Lauf nimmt wird aus der Angst nackte Panik.

Der Film von den Produzenten von “The Grudge” und “The Messengers” ist ein packender Horrorschocker, der dem Zuschauer kaum die Zeit zum Atmen lässt. Atmosphärische Gruselphasen bilden den Teppich für eine Reihe von Schreckmomenten, die ihrerseits von Splatterszenen gejagt werden. Schnitt, Kameraführung und Regie sind vom Feinsten und lassen den Film in professionellem Licht erscheinen. Auch die Rollen wurden bestens besetzt und so steht einem Gruselabend nichts mehr im Wege.

Fazit

"Boogeyman 2" ist ein faszinierender Horrorfilm, der nicht mit Schockmomenten, Gruselambiente und tollen Effekten geizt.

Gesamtwertung

93%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.