Bloody Reunion

1193 0 0 13. November 2009
Gefällt mir!

Titel:Bloody Reunion
EAN:4260191250042
USK:Freigegeben ab 18 Jahren
Label:SUNFILM Entertainment
Release:2009-09-30

Um den Geburtstag ihrer ehemaligen Lehrerin Mrs. Park zu feiern, haben sich einige ehemalige Schüler auf dem Anwesen der alten Dame eingefunden. Die durch einige tragische Schicksalsschläge sichtlich gezeichnete und an einen Rollstuhl gefesselte Lehrerin hat dieses Klassentreffen ihrer früheren Schülerin Mi-ja zu verdanken, die sie mittlerweile pflegt und versorgt. Doch was ursprünglich als freudige Wiedervereinigung geplant war, entpuppt sich schnell als gnadenlose Abrechnung. Denn Mrs. Parks ehemalige Schutzbefohlene machen ihre frühere Pädagogin gnadenlos für ihre verkorksten Lebensumstände verantwortlich. Allerdings scheint einer der Gäste eine ganz besondere Endabrechung geplant zu haben und eröffnet mit einem blutigen Mordreigen unter den Schülern eine Nacht des Terrors …

Bloody Reunion

„Bloody Reunion“, so der internationale Titel des südkoreanischen Horrorfilms „Seuseung-ui eunhye“, macht aus einem an sich harmlosen gemütlichen Klassentreffen ein grausames Horror-Wochenende. Regisseur Dae-wung Lim zeigt bereits in einer der ersten Szenen des Films die Folgen des tödlichen Klassentreffens. Detective (Eung-su Kim) wird mit der Klärung des Falls betraut, was sich aber als gar nicht so einfach erweist. Es gibt nur 2 Überlebende: Die ehemalige Grundschullehrerin Mrs. Park (Mi-hee Oh) und Nam Mi-ja (Yeong-hie Seo), , die ihre Lehrerin im letzten Jahr gepflegt hat. Als Zuschauer weiß man zwar, was letztlich geschehen ist, wie es aber dazu kam bleibt zunächst im Dunkeln. Mit subtilem Horror wird einem zunächst in kleinen Stückchen die Wahrheit präsentiert, bevor die echten Slasher-Szenen kommen…

Die Bild- und Tonqualität ist sehr gut. Das Bild weist eine gute Schärfe auf und kann mit passenden Farben brillieren. Auch der Ton ist technisch einwandfrei, kaum Hintergrundrauschen und auch die Synchronisation kann man nur als “gelungen” bezeichnen. Auch bei den Extras wird einiges geboten: Making Of, Deleted Scenes, Spezialeffekte und Make Up, Photoshooting und abschließend noch ein Interview mit dem Regisseur.

Fazit

"Bloody Reunion" kombiniert Psychothriller mit Slasherkino. Ein intensives Filmerlebnis mit gelungenen Effekten.

Gesamtwertung

70%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.