Astragon bietet mit “Hallowed Legends – Samhain” aus der Big Fish Gamereihe ein spannendes Wimmelbild-Abenteuer mit gruseliger Atmosphäre. Im kleinen Dörfchen Samhain geschehen mysteriöse Vorfälle und immer mehr Menschen verschwinden spurlos. Nun liegt es am Spieler, die Rätsel an diesem gruseligen Ort zu lösen. Geeignet ab 6 Jahren mit Texten in deutscher Sprache.

Spielverlauf

Das britische Cornwall gilt als Land voller Mythen und Legenden – kein Wunder also, dass in dem kleinen Ort Samhain merkwürdige Dinge ihren Lauf nehmen. Nachdem einige Männer nach einem Fest nicht nach Hause kommen, begibt sich eine der besorgten Ehefrauen auf die Suche. Der Spieler schlüpft in diese Rolle und muss feststellen, dass alle Bewohner vom Samhain tot oder verschwunden sind. Dämonen und Geister lauern an jeder Ecke. In der Kirche entdeckt man eingefrorene Menschen, die das Abenteuer immer mysteriöser wirken lassen. Kann der Spieler alle Hinweise finden, die Dämonen vertreiben und die Menschen wieder zum Leben erwecken?

Gruselige Orte, eine spannende Geschichte und eine abwechslungsreiche Handlung sorgen für jede Menge Spielspaß. Während des Spieles lassen sich durch fehlerfreies Klicken bei Wimmelbildern oder schnell aufgelöste Rätsel Trophäen sammeln. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte steckt der Spieler mitten im Geschehen. Es kann zwischen dem Entspannten und dem Experten Modus gewählt werden, welcher natürlich  deutlich schwerer ist und mit keinen Hilfen gespielt wird. Es können mehrere Spielerprofile angelegt werden und macht so auch ein Spiel mit mehreren Familienmitgliedern möglich.

Die Rätsel, Wimmelbilder und Minispiele reichen von leicht bis schwer. Neben dem Menü, stehen dem Spieler auch das Tagebuch, das Inventar und natürlich die Tipps zur Verfügung. Letztere laden sich zwar recht schnell auf, werden aber auch durch einfache Richtungsangaben verbraucht. Die Gegenstände im Inventar lassen sich auch miteinander kombinieren und lösen so einige Rätsel in der Geschichte. Es wird kein Wimmelbild doppelt gespielt und bietet dem Spieler so viel Abwechslung. Durch die übersichtliche Struktur sind diese allerdings oft leicht zu lösen. Manchmal verhindern jedoch Geister oder andere Hindernisse den direkten Weg zu den gesuchten Gegenständen. Trotz der vielen Gegenstände und Rätsel muss der Spieler keine großen Strecken im Spiel zurücklegen und die Story bleibt spannend.

Grafik und Sound

Die Grafik lässt leider stark zu wünschen übrig, denn die Schauplätze wirken  durchweg unscharf. Alles sieht etwas verschwommen aus, während die Wimmelbild Szenen gut dargestellt werden. Alle zu findenden Gegenstände sind auch als solche zu erkennen. Die Animationen durch Geister und verschollene Seelen sind gut gemacht und lockern das Spielgeschehen auf. Natürlich tragen auch diese deutlich zum Gruselfaktor bei. Bei Musik und Sound gibt es was zu meckern, denn diese sind einfach zu eintönig. Soundeffekte und Musiklautstärke können im Menü individuell angepasst werden. Eine Sprachausgabe gibt es leider nicht. Bis auf die Einführung zu Beginn des Spieles sind die Texte aber recht kurz gehalten und einfach zu lesen. Die Steuerung mit der Maus ist denkbar simpel.

Systemvoraussetzungen

Windows XP / Vista / 7
600 MHz Prozessor
128 MB RAM
886 MB Festplattenspeicher
DirectX6.0