Das Universum ist uralt und das erste intelligente Leben, das sich entwickelte, war eine Zivilisation, die man die “Endless” nennt. Lange bevor unsere Augen das Funkeln der Sterne zu deuten lernten, erkundeten sie bereits die unendlichen Weiten der Galaxien. Heute zeugt von diesem Volk nur noch etwas, das allgemein als “Dust” bekannt ist. Eine Substanz, die man vereinzelt in verschollenen Tempeln findet und einst den Admirälen und galaktischen Schirmherren ihre Macht verlieh. Das Universum wird demjenigen gehören, der die Kontrolle über den “Dust” gewinnen und dessen Geheimnisse lüften kann…

Was kommt morgen? Des Rätsels Lösung kündigt sich in Endless Space Emperor an

Der Spieler fängt ein großes Weltraumabenteuer um die Vorherrschaft im All an. Und dies ist vor allem durch das Entdecken geprägt. Nur so kann er wichtige Ressourcen abbauen, die er für den Ausbau seiner Flotte benötigt. Dazu bekommt er durch die Sammlung wichtiger Rohstoffe die Option, seine Raumschiffe und andere Ausrüstungsgegenstände weiter zu leveln und seinen Rang im globalen Listing zu verbessern. Um die Alleinherrschaft im Universum zu erringen, bedarf es jedoch des Macht verleihenden Dusts, dem Rest einer herrschenden Zivilisation, welcher sich verstreut auf den unterschiedlichen Planeten in geringen Mengen befindet, unbedingt in die eigenen Reihen gebracht werden muss und daher der wahre Anreiz für die vielen Erkundungsflüge ist.

Damit sich der Wettstreit im All nicht als Kampf gegen Alle entwickelt, muss sich der Gamer, um in den teilweise rücksichtslosen Auseinandersetzungen seine Überlebenschance zu wahren, mit einer gewissen Sicherheit versorgen, die in Form von Bündnissen und Diplomatie erreicht wird. Zudem bietet diese Möglichkeit dem Spieler die Chance auf Handel und somit den Erhalt von seltenen Rohstoffen. In dynamischen Runden geht es nun an die Steigerung des eigenen Einflusses.

Mit Hilfe einfacher Auswahlklicks kann sich der Zocker am Bildschirm orientieren oder seine Handlungen auswählen, was schon ab Spielbeginn eine immer weiter steigende Motivation heraufbeschwört. Zudem sind die Konstellationen zwischen den verschiedenen Gruppierungen jederzeit einsehbar, was bestimmte Handlungsschemata beeinflusst.

Während des gesamten Abenteuers wird der Bildschirmastronaut in eine grafisch hoch qualitative Umgebung mit vielen sensationellen Kampf- und auch daraus folgend Beleuchtungseffekten, gepaart mit einem eigenen Soundtrack, auf eine interstellare Reise geschickt.