Konami Digital Entertainment GmbH gibt heute das Erscheinen der zweiten, spielbaren Demo von PES 2013 bekannt. Die Demo erscheint für Xbox 360® am 28. August, für PlayStation®3 am 29. August sowie für Windows PC im September und verdeutlicht die kontinuierliche Entwicklung des Titels. Die Spieler gewinnen damit einen noch intensiveren, spielerischen Einblick in das kommende Pro Evolution Soccer.

Die frei verfügbare Demo wird via Xbox®LIVE Marketplace und PlayStation®Network veröffentlicht und bietet 11 voll lizenzierte Teams. Spieler dürfen sich zudem auf eine Reihe von – auf den ersten Blick – unscheinbaren, für das Spiel jedoch entscheidenden Gameplay-Verbesserungen seit der Veröffentlichung der ersten Demo im Juli freuen.

„Wir möchten schon jetzt so viel wie möglich von PES 2013 zeigen, denn es gibt mächtig viele Verbesserungen in diesem Spiel“, so Jon Murphy, European PES Team Leader der Konami Digital Entertainment GmbH. „Wir arbeiten kontinuierlich am Feintuning des Titels, und diese zweite Demo zeigt, dass wir in jeder Hinsicht nach Perfektion streben. Die Fans werden viele Ergänzungen und Verbesserungen feststellen, die PES 2013 noch näher an den ganz großen Fußball mit all seiner Eleganz, seinen Möglichkeiten und auch seiner Unvorhersehbarkeit rücken.“

Die neue Demo bietet sechs unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und erlaubt es, jeweils zehnminütige Matches zu spielen. Seit der ersten Demo arbeitete das in Tokyo ansässige PES Productions Team kontinuierlich daran, PES 2013 zu verbessern, und die neue Demo ist ein perfektes Beispiel für das Streben des Entwickler-Teams nach Fußball-Perfektion. Die Balance des Spiels zwischen Offensive und Defensive wurde angepasst, und das zielsichere Abgeben von Pässen über das gefeierte, manuelle Kontroll-System wurde verbessert. Auch die Flugbahnen von Pässen, das Blockieren durch Verteidiger und die Schussgeschwindigkeit wurden überarbeitet und verfeinert. Eine weitere Verbesserung betrifft das Verhalten der Schiedsrichter.

Und schließlich wurde auch die KI, wenn sich ein Team aus einer Defensiv-Situation heraus in einen potentiellen Angriff begibt, verfeinert – einer der ganz wichtigen Bestandteile in PES 2013, wo Pässe und Bewegungen ein zentrales Element des Spielaufbaus sind. Nach dem Feedback der Fans auf die erste Demo sind nun Heber und hohe Schüsse schwerer zu bewerkstelligen. Zu Beginn der Partien wurden zudem Hymnen implementiert.

Der Fokus von PES 2013 liegt auf dem Spielfeld, und so ist es nur konsequent, dass die Spieler mit der neuen Demo auch die Möglichkeit erhalten, eine Reihe von Trainingsaufgaben zu bewältigen. Die Vollversion des Spiels bietet einen umfassenden Trainingsmodus. Mit dessen Hilfe erlernen die Spieler die vielen Features in PES 2013. Etwa das schnelle Wechselspiel zwischen zwei Feldspielern, Tacklings oder manuelle Pässe und Schüsse sowie die Dynamic First Touch Moves, die dazu dienen, sich nach einer Ballannahme rasch von einem anrückenden Verteidiger abzusetzen. Die Demo bietet bereits eine Reihe von Möglichkeiten, sich mit diesen spielerischen Finessen, die das Höchstmaß an Kontrolle in PES 2013 veranschaulichen, vertraut zu machen.