Die Firma Magix hat es sich auf die Fahne geschrieben, Musikproduzenten und solchen, die es noch werden wollen, alles benötigte zu liefern. Ob Software zum produzieren, oder, wie im Fall der Magix Soundpool DVD Collection Reihe, Samples und Vorlagen zum verwenden und verändern.

Inhalt

Der mittlerweile 19te Teil der Reihe versorgt euch mit über 6.000 neuen Loops und Samples für eure Musikbibliotheken. Die Sounds liegen hier als .wav Datei vor. Das garantiert professionelle Studioqualität bei 16-bit, 44.1 kHz und Stereosound. Dieser ausgezeichnete Sound wird vor allem auf guten Abhörmonitoren schnell hörbar und unterscheidet sich deutlich von weniger professionellen Sammlungen oder Samples. Die vorhandenen Samples stammen dabei aus den verschiedensten Stilrichtungen. Von klassischen Rock/Pop Samples, über krachende Hip Hop Beats bis hin zu Electric Jazz bleiben kaum Wünsche offen. Wobei Magix leider die momentan urban wegweisenden Musikstile wie z.B. Dubstep leider außen vor gelassen hat. Hier besteht verbesserungsbedarf, da man manchmal leider etwas vom Puls der Zeit weg ist. Die Samples stammen von verschiedensten Instrumenten wie zum Beispiel Drums, Bass oder Synthies und sind allesamt klar und gut recorded. Zudem ist wichtig zu erwähnen, dass alle Samples für nicht kommerzielle Zwecke Gema-frei nutzbar sind.

Bedienbarkeit

Was Magix Produkte schon immer auszeichnete war eine einfache Bedienung und die kaum vorhandene Einarbeitungszeit für Einsteiger. So auch diesmal. Die Samples sind in Kategorien (Genre, Instrumente) sortiert. So findet man schnell und intuitiv sein gewünschtes Sample. Dabei sind sie kompatibel mit allen Musiksoftwares, was die Sammlung universell einsetzbar macht. Doch ein Problem hat die Soundpool DVD Collection, die fast allen Magix Produkten anhaften. Wer sich zeitintensiv und bereits länger mit Musik auseinandersetzt und produziert, kennt die meisten dieser Samples schon. Viele hat er bereits gehört oder auch schon selbst benutzt. Der Kreativität in der Verarbeitung sind so Grenzen gesetzt, da viele Samples bereits schon verarbeitet wurden und es schwer ist sie anderweitig zu nutzen. Vieles klingt so oft gleich.

Am Ende haben wir dann dennoch einen kleinen Haken entdeckt, fast schon im Kleingedruckten: “License-free and royalty-free use (for private use)”. Zu deutsch: Lizenz- & GEMA-frei nutzbar für private Zwecke. Das ist natürlich befremdlich, denn so kann die Sammlung eigentlich nur noch für nicht-kommerzielle Produkte verwendet werden oder muss entsprechend nachlizensiert werden. So aber wird die Sammlung doch deutlich entwertet. Für private Experimente also noch geeignet, für Profis jedoch nur noch bedingt einsetzbar. Schade – auch für die Wertung, die so von Gold-Niveau auf Mittelmaß abrutscht. Wer braucht denn bitte eine Soundcollection mit solchen Lizenzbestimmungen?

Magix selbst äußerte sich bei der letzten Ausgabe der Soundpool Collection wie folgt bei uns dazu:

“Bei der Erstellung der Soundpool DVD Collections sind kleinere Bands und Solo-Musiker beteiligt – und MAGIX möchte diese weiterhin unterstützen. Gleichzeitig möchte MAGIX eine außerordentlich hohe Qualität liefern und dabei einen attraktiven Preis möglich machen. Der Großteil der Nutzer dieser Soundloops nutzen diese privat. Diese haben trotzdem die Möglichkeit ihre Songs einem breiten Publikum auf Netzwerken wie YouTube oder Soundcloud nicht-kommerziell zu präsentieren.
Wer die Lizenzen für die Loops erwerben will, kann dem kostengünstig unter http://www.cathoo.com nachgehen. Im Vergleich mit anderen Anbietern sind unsere Sounds, die einzeln max. 0,99 USD kosten, sehr günstig.

Für professionelle Musiker, die Ihre Songs mit unseren Soundloops kommerziell nutzen wollen, empfiehlt es sich die MAGIX Music Maker MX Production Suite zu erwerben. Die dort enthaltenen Sounds sind alle kommerziell nutzbar.”