“All I Was” zeigt eine andere Seite, eine härtere Seite von Mark Tremonti.

Mark Tremonti kennt man als Gitarrist von Alter Bridge und Creed. Er hat einen Grammy, 40 Millionen verkaufte Alben, wurde vom
renomierten „Guitar World“ Magazin drei Jahre in Folge zum „Gitarrist des Jahres“ gewählt und das „Total Guitar“ Magazin hat ihn
zum viertbesten Heavy Metal Gitarristen aller Zeiten gekürt!

Auf seinem Solo-Debüt spielt er natürlich Gitarre und übernimmt zudem den Gesangspart, unterstützt wird er dabei von Eric Friedman an der Rhythmus Gitarre
und an den Drums von Garrett Whitlock.

Tremonti kehrt mit seinem Soloalbum zu seinen eher metallischen Wurzeln zurück. Bands wie Pantera und Metallica waren die ersten Bands die sein Gitarrenspiel
vor Creed beeinflussten und nun kann er diese endlich auch musikalisch mal ausleben.

Mark über den etwas härteren Sound auf „All I Was“:

“From day one in Creed, I’d pull out metal riffs and the guys would remind me that we weren’t Slayer,” he laughs. “Over the years, our sound got heavier. Then, Alter Bridge became even heavier than Creed. That’s my foundation. It’s a style that I’m really comfortable with. Now, there are no holds barred. I figured the solo album was my opportunity to get that part of myself out there without losing the sense of melody I’ve worked so hard to achieve.”

Eingehende Suchanfragen: