Schon das Cover sieht verheißungsvoll aus: Eine Kriegslandschaft mit Fliegern in der Luft und Rauchschwaden, die den Himmel erfüllen. Inmitten von Schädeln und Skeletten ein hell erleuchtetes Portal, das nicht gerade einladend aussieht. Das Album, das am 10. September 2012 erscheint trägt den vielsagenden Namen “Oncoming Chaos” und stammt von der “iolent death metal and catchy melodic heavy metal band” Unchained. So ganz ohne Ketten wollten wir uns das dann auch anhören.

Unchained – Oncoming Chaos

Schon der Blick auf den Opener lässt einem klarwerden, worauf man sich nun einstellen kann: “Infernal Death Machine” haut derbe auf die Kacke und lässt dabei keinen Zweifel daran aufkommen, wohin der Hase läuft. Der Sound ist recht martialisch, die Gitarren runtergestimmt, die Amps sicherlich direkt im Hades entliehen, kurzum: Der Sound ist bombig.

“Infernal Death Machine” geht dann auch entsprechend derbe zur Sache und auch der zweite Track des Albums “No Scapegoat To Blame” macht dem Album wahrlich keine Schande. Neben ganz viel geradliniger Power und klassischen Heavy-Metal-Elementen gibt es dann noch ein paar hörenswerte melodische Einlagen, die das Ganze auflockern. Tempowechsel und schleppende Beats inmitten schneller Breaks runden das Geschehen auf dem Silberling ab.

Abgemischt wurde das Album von Damien Rainaud und das Mastering hat Logan Mader (Gojira, Soulfly, Cavalera Conspiracy, W.A.S.P., Devil Driver…) in den Omen Room Studios in Los Angeles vorgenommen. Das Ergebnis ist bemerkenswert. Soundtechnisch gibt es da von unserer Seite keine Kritik, bei den Tracks selbst fehlt uns hingegen etwas das Alleinstellungsmerkmal. Dabei gibt sich die Band mit vielen Elementen sichtlich Mühe etwas Neues zu erschaffen. Der Erfolg bleibt stellenweise aus, dennoch ist das Album keineswegs schlecht.

Tracks

1. Unchained – Infernal Death Machine
2. Unchained – No Scapegoat To Blame
3. Unchained – Freedom Through Fire
4. Unchained – Russia
5. Unchained – Your Funeral
6. Unchained – Death From Above
7. Unchained – Stare In The Abyss
8. Unchained – The God Delusion
9. Unchained – Replicant
10. Unchained – Cosa Nostra
11. Unchained – Unchained