Anlässlich für das 25jährige Bestehen der Band U.D.O erschien nun ein Selbstbeweihräucherungs-Album. B-Seiten, unveröffentlichte Tracks und Remixe warten auf den gestählten Männerkörper.

Und jetzt einmal abfeiern!

Diese Aussage könnte durchaus auf dieses Album passen. Die Quintessenz dieses Werks offenbart sich schon mit dem Cover. Wie aus einem „Twisted Metal“-Spiel entsprungen, schaut es doch schon aus. Und auch sonst verhält sich die Begeisterung, trotz eines 25jährigen Jubiläum einer Band, hier stark in Grenzen. Im Rahmen des Hardrocks und Heavy Metals spielt diese Band garantiert eine wesentliche Rolle für Deutschland. Aber es wird kaum die Grundmauern des Bewusstseins einreißen, gar wird es durch die Oberfläche eines Genres durchbrechen und seine Spuren durch einen modrigen Waldweg ziehen. Dazu wirkt es im gesamten Konzept arg steril und fokussiert.

Schwer, schwer…schwer.

Das ist nicht nur das Genre, auch eine passende Wertung für dieses Werk abzugeben, ohne gleich in die typischen Hasstiraden zu verfallen. Dabei böte sich das hier durchaus an, lasse ich aber aus Anstand einfach mal bleiben. Vielleicht begegne ich ja noch irgendwann einem U.D.O.-Fan.

Möglicherweise lässt sich die Erfahrung mit diesem Album so beleuchten: Kennt das jemand von euch? Ihr hört etwas, wollt etwas hören, euer Gehirn ist dem auch nicht abgeneigt, weil es neugierig ist. Und dann kommen eure Ohren und verweigern ihren Dienst…komplett! Ist eventuell etwas abstrakt dargestellt.Es wird auch gar nicht die Mühe gemacht, jemanden zu dieser Band und diesem Genre zu bekehren. Es spricht letztlich nur den erwählten Kundenkreis an. Für laue Sommerabende mit Weib und Bratwurst bestimmt brauchbar. Für das Entdecken neu gesetzter Grenzen individueller Musikbegeisterung eher unqualifiziert.

Tracklist:

CD 1:

01. Stormbreaker (“Rev-Raptor” Japan BONUS)

02. Tallyman (Taken from the “Rev-Raptor” recording session)

03. Run! (Remix)

04. Free Or Rebellion (bonus “Leatherhead” Single)

05. Bleeding Heart (“Dominator” Japan bonus)

06. The Silencer (Taken from the “Dominator” recording session)

07. Bodyworld (bonus “Infected” Single)

08. Systematic Madness (bonus “Infected” Single)

09. HAMMERFALL feat. Udo Dirkschneider – Head Over Heels

10. Balls To The Wall (piano version)

11. Artificialized (Taken from the “Mastercutor” recording session)

12. LORDI feat. Udo Dirkschneider – They Only Come Out At Night

13. Streets Of Sin (bonus “Wrong Side Of Midnight” single)

 

CD 2:

01. Tears Of A Clown (“Classical Version”)

02. Man A King Ruler (“Mastercutor” Japan bonus)

03. Hardcore Lover (remix from “24/7″ single)

04. Scream Killers (bonus “24/7″ single)

05. U.D.O. feat. Faktor2 – Platchet Soldat (remix with national Russian artist)

06. Borderline (“Thunderball” Japan bonus)

07. U.D.O. feat. Doro – Dancing With An Angel (remix)

08. X-T-C (remix from “A Tribute To ACCEPT Vol. 2″)

09. Azrael (remix from “No Limits”)

10. The Key (remix from “No Limits” Japan bonus)

11. Metal Gods (from “A Tribute To Judas Priest”)

12. RAVEN feat. Udo Dirkschneider – Born To Be Wild

 

In diesem Sinne: Frohes Hören!