Wir schreiben den 25. Februar 1992 und es wird aus Sicht jedes Headbangers ein ganz bedeutender Tag sein. Denn just an diesem tristen Februar-Tag in den Anfängen der Grunge-Ära sollten die Nackenbrecher von “Pantera” ihr sechstes Album “Vulgar Display of Power” veröffentlichen. Ein Album, das heute nach einhelliger Meinung wohl eines der bedeutendsten Heavy Metal-Alben überhaupt ist und in Puncto Schlagkraft und Härte neue Dimensionen eröffnen sollte.

Vulgar Display of Power (20th Anniversary Edition)

Zum 20. Geburtstag ihres Meisterwerks “Vulgar Display Of Power” gibt es nun eine 2-Disc-Deluxe-Edition, die dem ohnehin schon grandiosen Album noch ein mächtiges i-Tüpfelchen aufsetzt. Zum Einen ist die CD komplett remastered, was man dem Werk auch dezent anhört. Insbesondere die Schlagzeug-Sektion und hier vor allem die Becken und die Hats klingen etwas präziser, etwas weniger “oldschool”. Am Gitarrenspiel der viel zu früh verstorbenen Legende „Dimebag“ Darrell hört man es nicht ganz so deutlich und auch das Basspiel von Saitenzupfer Rex Brown merkt man es nur in Nuancen an. Dennoch: Als Gesamtwerk wirken die Aufnahmen einfach etwas aufgefrischt, etwas zeitloser als bisher.

Rein musikalisch müssen wir das Album eigentlich kaum bewerten – Songs wie „Walk“, „Mouth For War“, „This Love“ und „Fucking Hostile“ stehen für sich selbst und verdienen nur eines: Anerkennung. Mit „Piss“, einen erst kürzlich entdeckten unveröffentlichten Track der damaligen Aufnahme-Sessions, bekommt der geneigte Fan noch einen weiteren Knaller geboten – der Song hat es zwar seinerzeit nicht auf das Album geschafft, aber zum 20-jährigen Jubiläum ist es natürlich die perfekte Ergänzung.

Zusätzlich zum unveröffentlichten Song enthält Vulgar Display Of Power (Deluxe Edition) auch ein bis dato noch nicht erhältliches Video, auf dem die Band am 12. September 1992 sechs Songs bei der „Monsters Of Rock“-Show im italienischen Reggio Emilia performt. Die Setlist bedient sich beinahe ausschließlich bei Vulgar Display Of Power („This Love”, „Rise”, „Mouth For War”), wartet aber auch mit dem Titeltrack des Vorgängers „Cowboys From Hell“ und einer Verschmelzung des „Vulgar“-Songs „Hollow“ mit dem „Cowboys“-Track „Domination“ auf, einem Live-Klassiker der Band. Live-Videomaterial von PANTERA aus dieser Ära gilt als äußerst rar, so dass die DVD zu den wenigen Gelegenheiten zählt, die Band auf ihrem Höhepunkt performen zu sehen.

Tracklist

Disk: 1

1. Mouth For War (Lp Version)
2. A New Level (Lp Version)
3. Walk (Lp Version)
4. Fucking Hostile (Lp Version)
5. This Love (Lp Version)
6. Rise (Lp Version)
7. No Good (Attack The Radical) (Lp Version)
8. Live In A Hole (Lp Version)
9. Regular People (Conceit) (Lp Version)
10. By Demons Be Driven (Lp Version)
11. Hollow (Lp Version)
12. Piss

Disk: 2

1. Mouth For War (Live In Italy)
2. Domination/Hollow (Live In Italy)
3. Rise (Live In Italy)
4. This Love (Live In Italy)
5. Cowboys From Hell (Live In Italy)
6. Mouth For War (Video)
7. This Love (Video)
8. Walk (Video)