Kürzlich war wieder Muttertag – passend dazu hatte Giovanni Zarrella mit “Viva La Mamma” auch die passende Single am Start. Neben der Mutterliebe hatten wir aber noch so manch andere Frage: Angefangen beim Fussball bis hin zu den Zockgewohnheiten.

Wie bist du auf den Titel “Viva La Mamma” gekommen? 

Ganz einfach – ein Grazie an meine Mutter.

Als Italiener wirst du sicher auch schon bald wieder bei der Autoball-EM mit und gegen Stefan Raab antreten oder? Wie sieht deine Taktik dieses Jahr aus? 

Ich entscheide mich für die selbe Taktik wie vor zwei Jahren bei der WM. Gewinnen ;-) 

Beim letzten Mal gab es leider auch einige Buh-Rufe – die Deutschen können es einfach nicht ertragen wenn wir Italiener im Fussball gewinnen ;) Macht dir das überhaupt etwas aus? Oder wie gehst du mit solchen negativen Stimmen um? 

Ich denke dass die Buhrufe vertretbar sind. Es entsteht auch bei so einem Event ein gewisser Nationalstolz und man stimmt sich schon auf die EM ein. Das wäre in Italien umgekehrt nicht anders. Ob es mir was ausmacht? Ja. Es motiviert mich, haha. Das ist das Kahn Syndrom. 

Fussball ist ein gutes Stichwort: Wie siehst du die italienische Nationalmannschaft in diesem Jahr? Campione del Europa? Oder eher nicht? 

Ich denke das wir viel stärker sind als viele einschätzen. Wir haben meiner Meinung nach das beste Mittelfeld seid Jahren das ohne Zweifel mit Deutschland und Spanien mithalten kann. Ausserdem besteht die Abwehr größtenteils aus Juve Spielern und die haben dieses Jahr bekanntlich kein Spiel verloren und extrem wenig zugelassen. Auch vorne drin sind wir toll besetzt mit Ballotelli, Giovinco und Di Natale. Wir werden die Überraschung der EM… 

Italiener sind bekanntermaßen Familienmenschen. In der Sendung “Typisch Frau – Typisch Mann” wurden Leute befragt, wer von den Anwesenden wohl am meisten unter dem Pantoffel der Frau stehen würde. Du wurdest dabei mit Abstand auf Platz 1 gewählt. Was hast du dir in dem Moment gedacht und wie stehst du heute dazu? Macht dir sowas etwas aus oder siehst du dich eher als abgekochten Medienprofi? 

Haha. Ich habe mich ja direkt selbst auf den ersten Platz gestellt da mir klar war das so entschieden wird. Ich denke die Leute hatten bei uns zuhause einen Einblick durch die Dokus und dadurch ein bisschen Backgroundwissen. Das war bei den anderen Kandidaten nicht so. Aber ich kann gut damit leben. Hier zuhause zählt jede Meinung 50%/ 50%. 

Du hast schon mit vielen Solokünstlern und Bands zusammen gearbeitet. Erinnerst Du Dich an besonders lustige Anekdoten?

Unvergesslich war das Treffen mit Michael Jackson 2002. Er ist der Grund wieso ich Musik anfing zu lieben und mache. 

Da wir DAS Spielemagazin sind, müssen wir das einfach fragen: Ist Zocken in irgendeiner Form Teil Deines Lebens? Spielst Du irgendwelche Spiele am PC oder auf einer Konsole? Und wenn ja, welche?

Ja. Absolut. Und es sind IMMER die selben. PES und FIFA. Fussball halt ;-)

Eingehende Suchanfragen: