Sie ist jetzt kein Mädchen mehr – sie ist eine junge Frau. Eine strahlende 20-jährige mit dem Timbre einer ausgereiften Sängerin und der außergewöhnlichen Liebe zur Musik der 50er und 60er Jahre. Diese Liebe hat sie von ihrer Großmutter, mit der sie alte Filme gesehen und die ihr vom Flair dieser Ära erzählt hat. Vanessa Neigert ist mit den Songklassikern aufgewachsen und lebt das Gefühl von damals mit romantischer Hingabe und einzigartiger Natürlichkeit. Nach Auftritten u.a. bei Carmen Nebel, Florian Silbereisen und im Fernsehgarten erscheint im Oktober bereits ihr drittes Album: „Volare“.

Lange Zeit hat man nicht mehr so ganz so viel von dir gehört und eine Weile ist vergangen, seit deinen Auftritten in DSDS. Was hast du seither alles erlebt?

Ich habe viel Bühnenerfahrung gesammelt, vieles dazu gelernt und natürlich auch ein bisschen mein Englisch verbessert. Ich bin älter und reifer geworden und das möchte und habe ich auch auf meinen 3. Album zum Ausdruck gebracht.

Am 12.10.2012 erscheint nun dein neues Album “Volare”. Kannst du uns etwas über den Entwicklungsprozess des Albums erzählen? Wann haben die Aufnahmen begonnen, wo hast du das Album aufgenommen und wie lange hat es gedauert?

Erstmal bin ich ganz stolz darauf das 3. Album in der Hand zu halten. Das ging eigentlich ziemlich schnell. Das Singen im Studio war in 4 Tagen aufgenommen. Ich habe im Studio in Hamburg bei Ivo Moring, der unter anderem auch „Ein Stern“ von DJ Ötzi produziert hat. Natürlich war das für mich auch eine Ehre. Einer der tollsten Sachen am 3. Album ist, das ich ein eigenes Lied habe, welches „Ich backe mir ’nen Mann“ heißt! Darauf bin ich sehr stolz!

Was war der schwierigste Song des Albums? Welcher hat dich die meiste Zeit und die meisten Nerven gekostet?

Die meiste Energie habe ich eigentlich in alle Songs gesteckt. Ich habe immer 100 Prozent gegeben und das kostet ja auch viel Kraft, aber am Ende ist etwas Wunderbares dabei herausgekommen und das ist das Wichtigste!

Wirst du dir die nächste Staffel von DSDS eigentlich noch ansehen? Oder sagt es dir auf dem Sofa nicht zu?

Wenn ich Zeit habe, schaue ich natürlich ’rein, aber nur wenn ich Zeit habe…

Hast du noch Kontakt zu Dieter Bohlen? Oder reisst dieser nach der Show komplett ab?

Leider habe ich zu Niemandem aus DSDS noch Kontakt, auch nicht zu Dieter Bohlen.

Was war bisher dein persönlicher Höhepunkt deiner Karriere?

Man hat immer wieder Höhepunkte in der Karriere. Ganz klar, das 3. Album und mein eigenes Lied „Ich backe mir ’nen Mann“ sind Höhepunkte, es wäre aber auch ein Höhepunkt wenn die Cd wie eine Bombe einschlägt, das wünscht man sich ja immer persönlich als Künstlerin.

Nun, da wir “unter uns” sind – wie stehts eigentlich mit den Jungs? Dürfen wir uns noch Hoffnungen machen oder bist du schon in festen Händen?

Ich habe meinen Mann für’s Leben schon gefunden. Er heißt Nando und ist auch im Videoclip von „Volare“ auf der Vespa zu sehen. Er steht immer 1000 Prozent hinter mir und ganz klar meine Familie unterstützt mich auch immer.

Hand aufs Herz: Was war dein bisher schlimmster Job/Auftritt? Schonmal was so richtig was schiefgegangen?

Da fällt mir eigentlich spontan nichts ein, denn ich möchte immer alles richtig machen. Klar manchmal steh’ ich auf der Bühne und erzähle so viel dass ich vergesse, was ich eigentlich singen soll. Aber dann fällt es mir gleich wieder ein, das ist auch gut so. (lacht)

Was tust du, wenn du mal nicht Musik machst?

Putzen, Essen, Trinken, Schlafen, Kochen, Einkaufen … Wie alle anderen Frauen der Welt auch.

Was hast du früher in ein Freundschaftsbuch geschrieben, wenn es hieß „Was willst du werden wenn du groß bist?“

Sängerin und ich bin’s geworden. Juhuuuuu!

Als DAS Spielemagazin sind wir zu folgender, abschließender Frage förmlich verpflichtet: Spielt du eigentlich gelegentlich Videospiele? Und wenn ja, welche?

Ab und zu spiel ich auf der Playstation Fußball. Das neue Spiel davon macht mir ab und zu Spaß.

Können sich Deine Fans schon auf eine Tour von Dir freuen?

Ja, es sind Konzerte geplant. Aktuelle Infos über mich findet man auf meiner Homepage vanessaneigert.de, auf Facebook oder über mein Management 313 Music.

Die letzten Worte gehören dir! Was möchtest du deinen Fans und unseren Lesen noch sagen?

Das Interview hat mir viel Spaß gemacht. Danke schön! Ich wünsche meinen Fans, meiner Familie, Freunde und Arbeitskollegen alles Gute. Danke für Eure Unterstützung! Ich hoffe Euch gefällt mein neues Album und das Musikvideo von „Volare“! Eure Vanessa