Neuestes Produkt in NVIDIAs GPU-Reihe mit Fermi-Architektur ist die GeForce GTX 580. Mit einer bis auf die Transistorenebene optimierten Architektur steht sie für eine hohe Energieeffizienz und Rechenleistung. Sie bietet die zur Zeit beste Performance bei DX11-Spielen.

Optimiert für eine hohe Performance bei DirectX-11-Spielen (DX11) und mit Unterstützung der NVIDIA-Technologien 3D Vision, Surround, PhysX, SLI und CUDA unterstreicht die neue GTX 580 NVIDIAs führende Rolle in der Bereitstellung leistungsstarker Gaming-Plattformen. Die Kombination einer innovativen Verdampfungskammer-Kühlung und einer optimierten Architektur machen die GTX 580 zur schnellsten und leisesten GPU ihrer Klasse: mit einer bis zu 35 Prozent verbesserten Performance pro Watt (1) und einer um bis zu 30 Prozent höheren Performance als bei der GeForce GTX 480 (2).

Bei aktuellen Spielen, die Tessellation bieten – ein zentrales Feature von DX11 -, ist die GeForce GTX 580 mit 512 Kernen um bis 160 Prozent schneller als Wettbewerbsprodukte (3). Auch bei DX9- und DX10-Spielen liegt die Steigerung der Geschwindigkeit mit der GeForce GTX 580 bei bis zu 62 Prozent (4), beispielsweise beim Blockbuster-PC-Spiel StarCraft II.

“Bei Crysis 2 werden wir die Vorteile der neuen NVIDIA-GPU GeForce GTX 580 nutzen”, betont Cevat Yerli, Präsident und CEO von Crytek. “Ein Soldat, der New York City vor einer Alien-Invasion beschützen muss, braucht die bestmögliche Technologie. Und das betrifft nicht nur seinen Nanosuit, sondern auch die atemberaubende DX11-Geometrie-Performance, die eine GPU wie die GeForce GTX 580 dem PC-Gamer bietet.”

Tim Sweeney, Gründer von Epic Games, erklärt: “Bei Epic setzen wir auf NVIDIA-GeForce-GPUs im Bereich der Unreal-Engine-3-Entwicklung. Gleichgültig, ob man als Ingenieur mit der Unreal-Technologie arbeitet oder sie als Gamer für das ultimative Bulletstorm-Erlebnis nutzt, die GTX 580 stellt die benötigte Rechenleistung bereit. Sie bietet zum einen mehr Rendering- und Rechenpower als NVIDIAs vorhergehende High-End-GPUs der GeForce-Reihe und zum anderen ist sie durch das neue Kühlsystem auch wesentlich leiser.”

Björn Bartsch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Alternate, betont: “Die neue GeForce GTX 580 ist eindeutig die schnellste DX11-GPU, die man heute erwerben kann. Mit einer hohen Tessellation-Performance, 3D-Vision-, Surround- und PhysX-Unterstützung sowie der hervorragenden SLI-Skalierung können High-End-PCs realisiert werden, die jedes Gamerherz höher schlagen lassen.”

Mit Unterstützung von NVIDIA 3D Vision und NVIDIA Surround bietet die GeForce GTX 580 auch die erforderliche Grafikpower und Videobandbreite, die für die Stereoscopic-3D-Darstellung von Spielen und HD-Blu-ray-Filmen auf bis zu drei Bildschirmen benötigt werden. Auch die NVIDIA-SLI-Technologie wird unterstützt, was eine weitere Steigerung der Gaming-Performance durch den zusätzlichen Einsatz einer zweiten oder dritten GeForce GTX 580 im PC ermöglicht.

Die GeForce GTX 580 ist ab sofort unter anderem erhältlich bei ASUS, EVGA, Gainward, KFA2, Gigabyte, MSI, PALIT, ZOTAC, Leadtek, PNY, POV und Sparkle.

Die Leistungsmerkmale der neuen GeForce GTX 580 im Überblick:

  • 512 Kerne und 16 PolyMorph-Engines bieten eine hohe Tessellation- und Rechenpower bei PC-Spielen
  • Eine bis zu 35 Prozent verbesserte Performance pro Watt
  • Neue Verdampfungskammer-Kühlung, die die GPU zur leisesten ihrer Klasse macht
  • Hohe Geometrie-Performance mit bis zu zwei Milliarden Dreiecken pro Sekunde.

Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 479 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).

Weitere Informationen zur NVIDIA GeForce GTX 580 finden sich unter http://www.nvidia.de/object/product-geforce-gtx-580-de.html.

(1) Performance pro Watt: Kalkulationsbasis ist das Ergebnis 3DMark Vantage Extreme, dividiert durch die Leistungsaufnahme der Grafikkarte.

(2) Performance-Messung mit 3DMark Vantage Extreme unter Verwendung von Core i7-965, X58, 6 GB DDR3, Windows 7 (64 Bit) und eines NVIDIA-Treibers Release 260.

(3) GeForce GTX 580 im Vergleich zur Radeon HD 5870, Testumgebung H.A.W.X. 2, 2.560 x 1.600, 4xAA/16xAF, unter Verwendung von Core i7-965, X58, 6 GB DDR3, Windows 7 (64 Bit), NVIDIA-Treiber Release 260, AMD-Treiber Cat 10.10.

(4) GeForce GTX 580 im Vergleich zur Radeon HD 5870, Testumgebung StarCraft II, 2.560 x 1.600, 4xAA/16xAF, unter Verwendung von Core i7-965, X58, 6 GB DDR3, Windows 7 (64 Bit), NVIDIA-Treiber Release 260, AMD-Treiber Cat 10.10.