Mit dem XPS 13 hat Dell sein erstes Ultrabook vorgestellt. Das extrem dünne Gerät mit 33,8-cm-Display glänzt mit hervorragender Verarbeitungsqualität und einem kompakten sowie widerstandsfähigen Gehäuse aus Aluminium und Kohlefaser. Es bietet eine rekordverdächtige Akkulaufzeit und ist in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Das neue XPS 13 ist das erste Ultrabook von Dell: Mit einer Höhe zwischen sechs und maximal 18 Millimeter ist es deutlich schlanker als alle bisherigen Notebook-Modelle von Dell. Mit dem praktisch rahmenlosen 33,8-cm-Display (13,3 Zoll) ist es so kompakt, dass es die gleichen Abmessungen wie ein gängiges 11-Zoll-Notebook besitzt – damit passt es problemlos in jede Tasche. Das Ultrabook wiegt dabei in seiner leichtesten Ausführung nicht einmal 1,4 Kilogramm (1) und besteht aus Aluminium und Kohlefaser, was es besonders widerstandsfähig macht. Mit einer Akkuladung hält das Gerät bis zu knapp neun Stunden (2) durch, was in der Regel für einen ganzen Arbeitstag reicht.

Doch damit nicht genug: Das XPS 13 bietet auch die neuesten Intel-Technologien wie “Rapid Start” und “Smart Connect” (3). Mit Rapid Start lässt sich das Notebook in wenigen Sekunden hochfahren – ganz wie bei einem Tablet-PC. Als eines der ersten Ultrabooks hat das XPS 13 auch die Funktion Smart Connect integriert: Damit erwacht es automatisch regelmäßig aus dem Ruhemodus, um sich mit bekannten Netzwerken zu verbinden und Kalendereinträge sowie den E-Mail-Account zu synchronisieren.

Eingehende Suchanfragen: