Es war 1987 als diese geniale Serie namens „21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer“ an den Start ging. Was hat man damals mit Johnny Depp, Richard Grieco und Holly Robinson Peete mitgefiebert! Wer diese Serie damals geliebt hat, wird sich riesig gefreut haben als es hieß, bald erscheint der Film „21 Jump Street“! Doch kann dieser Film ähnlich begeistern wie die Serie? Haben Film und Serie überhaupt etwas gemein?

Back to School

Beide waren auf derselben Highschool. Schmidt (gespielt von Jonah Hill) als unscheinbarer Streber, Jenko (gespielt von Channing Tantum) als cooler Sportler, dessen Noten zu wünschen übrig ließen. Auf der Polizeiakademie treffen die beiden sich dann wieder und erhoffen sich eine glanzvolle, actionreiche Zukunft als Polizist. Im Jahr 2012 finden sie sich dann aber als Fahrradstreife wieder, bei der mal so gar nichts los ist. Bei der einzigen Action, die sich dann aber doch ergibt, machen sie so viel falsch, dass sie schnell in eine Art Strafprogramm versetzt werden, ein Programm aus dem 80er Jahren: 21 Jump Street. Hier finden sich Polizisten wieder, die nicht nach Polizisten aussehen und somit leicht in eine Highschool zum Undercover.-Einsatz eingeschleust werden können.

So werden auch Schmidt und Jenko als Brüderpaar mit falschem Namen in ihre alte Highschool eingeschleust und sollen dort ein paar Drogendealern auf die Schliche kommen. Dies erweist sich auch gar nicht mal als so schwierig, doch müssen die beiden selbst Drogen konsumieren und auf einer Party Gas geben, um ihre Tarnung aufrecht zu erhalten. Dass das nicht ganz reibungslos abläuft, ist da kein Wunder…

Heute mal in lustig

Mit der ursprünglichen Serie hat der Film „21 Jump Street“ aus dem Hause Sony Pictures Home Entertainment nicht mehr viel gemein. Immerhin handelt es sich bei diesem Film um eine Komödie, die diese ganze Einschleusungssache auch ein wenig auf die Schippe nimmt. Trotzdem muss mal als „21 Jump Street“ Serie-Fan gar nicht enttäuscht sein, denn diese Komödie ist eben wirklich lustig! Hier werden Gags am laufenden Band geboten, Unterhaltung pur! Dass hierbei die Serie nicht in Form eines Filmes fortgesetzt werden soll, ist ziemlich schnell klar, vielmehr nicht sich „21 Jump Street“ selbst auf die Schippe. Einzige wirkliche Verbindung zur Serie ist ein kurzer Gastauftritt von Johnny Depp.

Humor ist also in Mengen gegeben, aber auch Action kommt nicht zu kurz. Allerdings lebt dieser Film nicht nur von Gags und ein bisschen Action, sondern vor allem von den beiden Hauptdarstellern Jonah Hill (der selber auch am Drehbuch mitgearbeitet hat) und Channing Tantum, die zwar sehr unterschiedlich sind, aber hervorragend miteinander harmonieren. Jeder für sich hat eine besondere Ausstrahlung und verkörpert seine Rolle tadellos. Man merkt förmlich, dass die beiden viel Spaß am Spielen dieser Rollen hatten.

Nichts für Fans?

Wie gesagt hat der Film nichts mehr mit der Serie von damals gemein. Das mag einige Fans sehr verärgern, hatten sie sich doch irgendwie eine Fortsetzung der Serie erhofft. Dass daraus nun aber eine Komödie geworden ist, mag einigen sauer aufstoßen. Man sollte also an diesen Film nicht mit der Erwartung heran gehen, etwas ähnliches wie damals zu sehen zu bekommen, denn dann wird man tatsächlich enttäuscht sein. Ist man sich aber von Anfang an bewusst, dass man eine Komödie zu sehen bekommt, die zwar denselben Namen trägt, aber keinen ähnlichen Inhalt hat wie die Serie, dann hat man einen sehr lustigen Abend vor sich!

 

Eingehende Suchanfragen: