Mensch oder Maschine? Wie wird die Zukunft aussehen? Sollte es tatsächlich gelingen Roboter zu erschaffen, die unserem Aussehen ähneln und uns im Altag das Leben leichter machen sollen? Diese und ähnliche Fragen haben sich schon viele gestellt und wurde in Filmen und Spielen wie Terminator oder Binary Domain behandelt. Nun haben wir einen kleinen Film, welcher sich “Robotropolis” nennt, mit selber Thematik. Kann man ihn sich ansehen oder sollte man die Finger weg lassen? Das erfahrt ihr hier in diesem Test.

Zur Story

Irgendwann in näherer Zukunft gibt es eine Insel, auf der sich die Stadt “New Town” befindet. Dort hat es ein genialer Erfinder das geschafft, woran sich heute noch viele Wissenschaftler die Zähne ausbeißen, helfende Roboter – dein Freund und Helfer. Zwar weiß die Welt etwas von diesem Projekt, aber bisher durften nur die Bewohner der Insel in den Genuss der Helferlein kommen. Sie erledigen schwere Arbeiten, bringen die Kinder in die Schule und sorgen für Recht und Ordnung. So kommt es dazu, dass ein Nachrichten Sender (GNN) eingeladen wird, um live zu berichten. Es gibt Interviews, Gespräche mit Ansässigen und jeder scheint begeistert von den weißen Blechdosen zu sein. Doch dann als die Reporterin sich gerade bei einem Fußballfeld befindet während andere zusammen mit einem Roboter spielen, passiert es. Einer der Spieler provoziert den Roboter und wird direkt von ihm erschossen und das alles live! Paradoxer Weise wird einfach weiter gefilmt und die Reporterin erzählt mal eben so was gerade passiert ist, anstatt Hilfe zu holen oder weg zu rennen. Im weiterem Verlauf folgen immer mehr Zwischenfälle und die Blecheimer beginnen damit kurzen Prozess mit den Anwohnern zu machen.

Zum Film

Wie am Anfang schon erwähnt, handelt es sich hier erneut um einen B-Movie. Ein paar sind gut, viele allerdings nicht. Bei diesem Film können wir sagen, dass die Effekte und die Animationen der Roboter noch recht gut gelungen sind. Atmosphärisch allerdings könnte man meinen, dass in “New Town” nur eine Handvoll Menschen lebt. Immer wieder sieht man nur das Nachrichten-Team, den Erfinder und ein paar Lakaien und ab und an rennen vielleicht 10 Leute durch’s Bild, die vor einer Dose weg rennen. Naja, was sollen wir hier auch groß erwarten.

Das Bild dagegen ist selbst auf einem LED Full HD TV gut anzusehen, wir haben schon viel schlechteres gesehen!