Seit knapp zwei Wochen greift der T-Virus aus RESIDENT EVIL: RETRIBUTION weltweit um sich. Nun ist er in Deutschland, Österreich und Schweiz angekommen und verbreitet sich rasend schnell. Rund 270.000 Zuschauer (inkl. Previews) ließen sich allein in Deutschland infizieren. RESIDENT EVIL: RETRIBUTION ist damit die klare neue Nummer 1 der deutschen Kinocharts und erzielte einen Umsatz von 2,94 Mio Euro.

Auch international bleibt RESIDENT EVIL: RETRIBUTION hochansteckend: Das 3D-Abenteuer erreichte nach 12 Tagen ein vorläufiges Gesamteinspielergebnis von rund 136,9 Mio. Dollar. Das ist schon jetzt ein stärkeres Ergebnis als der erste oder zweite Teil in ihrer gesamten Laufzeit. In der kommenden Woche startet der Actionfilm noch in weiteren starken europäischen Märkten wie Großbritannien, Frankreich und Italien.

Mastermind Paul W.S. Anderson kehrt für RESIDENT EVIL: RETRIBUTION zum dritten Mal auf den RESIDENT EVIL-Regiestuhl zurück. Erneut schrieb er auch wieder das Drehbuch und produzierte zusammen mit Jeremy Bolt, Robert Kulzer, Don Carmody und Samuel Hadida den apokalyptischen Thriller. Martin Moszkowicz ist Executive Producer, Victor Hadida Co-Produzent.

Kinostart: 20. September 2012 im Verleih der Constantin Film