Wohl kaum eine Spieleart hat eine derartig rapide Entwicklung hingelegt wie die Computerspiele. Ende des letzten Jahrhunderts nach und nach der Masse zugänglich gemacht, haben sich die Games, sowohl bezogen auf ihre Anhängerschaft, als auch hinsichtlich ihrer Qualität, in rasendem Tempo entwickelt. Der letzte Hype, die sogenannten Online-Spiele, haben dafür gesorgt, dass dieser Trend weiter anhält und die Spieleindustrie auch in Zukunft mit durchschlagenden Erfolgen und einer stetig weiterwachsenden Community an Gaming-Fans rechnen kann. Spielevarianten wie Online-Rollengames und ähnliches fesseln und begeistern die Massen und auch wer bisher eher weniger zur Spielergemeinde gehört hat, findet über zahlreiche neue Technologien und Medien einen immer leichteren Zugang zur virtuellen Unterhaltungswelt.

Soziale Aspekte

Neben der deutlich verbesserten Qualität der Games und deren teilweise kaum mehr vom realen Leben zu unterscheidenden Grafik und beeindruckenden Effekten und mysteriösen Welten, ist der soziale Aspekt, den die Online-Vernetzung der Spieler untereinander ermöglicht, ein wohl nicht zu unterschätzender Faktor für den großen Erfolg der Games. Begeistert man sich für ein Spiel, lebt man dies mittlerweile in den seltensten Fällen für sich allein aus, sondern wird Teil einer Fan-Community, die sich über eben dieses Spiel, Lösungswege und ähnliches austauscht und über diese Plattform neue soziale Kontakte knüpft.

Die eigene Fanseite gestalten

Gehört man zu einer solchen Fangemeinde, kann man dann zum Beispiel auch eine homepage kostenlos erstellen und so eine Fanseite für das Lieblingsgame kreieren, auf welcher dann alle anderen Fans über News zum Spiel auf dem Laufenden gehalten werden können. So hat die kleinere oder größere Fangemeinde einen virtuellen Raum, auf dem kommentiert und informiert werden kann und vielleicht auch das eine oder andere Fantreffen organisiert. Mittlerweile findet man auch ein zahlreiches Angebot an entsprechenden Homepage-Baukastensystemen, die auch für den IT-Laien leicht verständlich und meist selbsterklärend sind. So kann man dann anhand vorgefertigter Designs die eigene Seite erstellen und nach Belieben Designs und Features einführen oder entfernen.