Liebe Damen, seien wir doch mal ehrlich: Hat nicht jede die eine oder andere Sexfantasie, die sie sich nicht auszusprechen traut? Weil man denkt, man könnte auf Ablehnung stoßen oder einfach aus falscher Scham. Diese Fantasien können von Fesselspielen über bestimmte Fetische bis hin zu einem Dreier mit zwei Mänenrn (oder natürlich auch zwei Frauen) unterschiedlich ausfallen. Lindsay Gordon hat 21 Schriftstellerinnen zusammen getrommelt, die jeweils eine Geschichte über Frauenfantasien zu einem gemeinsamen Buch beigetragen haben.

Schamlos und direkt

Der Titel des Buches verrät eigentlich schon, auf was man sich einstellen darf: Auf schamlose Geschichten. Die Autorinnen nehmen hierbei auch kein Blatt vor den Mund, versuchen gar nicht erst, verschiedene Körperstellen und Sexpraktiken vorsichtig zu umschreiben, sie bringen alles direkt auf den Punkt.

Wer nun also erwartet, bei 21 Frauenfantasien sanfte und vorsichtige Erotik vorzufinden, der liegt absolut falsch. Hier wird nicht mit Romantik oder Kuschelsex der männlicher Leser in den Schlaf gelangweilt, hier geht es richtig heiß zur Sache! Liebe und Zärtlichkeiten rücken da bei den meisten Geschichten in den Hintergrund, der pure Sex, das Ausleben der geheimsten Fantasien wird hier auf den Punkt gebracht.

Allerdings braucht man nun auch nicht zu denken, dass man es mit 21 sich ähnelnden Geschichten zu tun hat. Nein, hier werden vielmehr alle möglichen Fantasien bedient. Da findet man zum Beispiel die im Vergleich eher softeren Nummern wie das dominieren und verführen eines Angestellten oder der mal etwas andere Sex mit dem Lebensgefährten. Aber auch Geschichten über homosexuelle Fantasien über den eigenen Mann oder dem mehreren Männern völlig ausgeliefert und gefesselt sein sind in diesem Buch zu finden.

Anregend oder abstoßend?

Sicherlich sind nicht alle Geschichten wirklich gut und manche Fantasien sind für den einen oder anderen Leser bzw. Leserin alles andere als nachvollziehbar, aber andererseits findet wahrscheinlich jede Frau eine ihrer eigenen Fantasien in diesem Buch wieder. Wer mit Fußfetischismus oder dem Behandeln eines Mannes wie ein Hund nichts anfangen kann, der sollte einige der Storys jedoch überspringen.

Ebenfalls muss man der Ausdrucksweise schon zugetan sein, denn wie bereits erwähnt, wird hier fast in allen Geschichten alles auf den Punkt gebracht und eben kein Blatt vor den Mund genommen. Wer mit manchen Ausdrücken und zu obszöner Sprache nichts anfangen kann, wird keine Freude an diesem Buch haben. Letztendlich könnte man wirklich sagen, man hat es hier mit 21 lesbaren Pornos zu tun, die die eine oder andere andere Fantasie unterstreichen können oder sogar neue Fantasien anregen könnten.

Auch wenn „Schamloses Verlangen“ ausschließlich von Frauen geschrieben worden ist und es somit nahe liegt, dass das Buch sich hauptsächlich an Frauen richtet, so könnte es aber gerade Männern gefallen. Oder sogar Paaren, denn vielleicht hat die eigene Frau ja auch eine geheime Fantasie, die man ungezwungen beim gemeinsamen Lesen ansprechen könnte?

Wer jedenfalls erotische, schamlose und direkte Erotik zum Lesen sucht, dem werden sicher einige der Kurzgeschichten gut gefallen!