Grauenhafte Morde in oberbayrischen Gotteshäusern! Die Kriminalbeamten Stefan Bukowski und seine ehrgeizige Kollegin Lisa Herrmann stehen vor einem Rätsel. Doch der Alptraum nimmt erst seinen Anfang … Ein sensationeller Fund nahe Jerusalem: Prof. Raful stößt bei Ausgrabungen auf einen 2000 Jahre alten Sarkophag, der die Gebeine eines Kreuzritters enthält und eine Tonscheibe mit mysteriösen Schriftzeichen. Der Archäologe ahnt, dass durch diese Entdeckung sein Leben in größter Gefahr ist und der Frieden in der ganzen Welt auf dem Spiel steht. Und nicht nur der mächtige Vatikan hat bereits seine Späher ausgeschickt, die zu allem bereit sind …

Die Bruderschaft Christi

Der Kriminalbeamte Stefan Bukowski und seine junge Kollegin Lisa Herrmann haben es mit ihrem wohl härtesten Fall zu tun. Einer jener Fälle, die man einmal im Leben hat, die einen aber für einen ganzes Leben prägen können. Ein Priester, ein Kirchendiener und ein Pfarrer kommen unter mysteriösen Umständen um Leben und die Spur führt lange zeit einfach nur ins Leere. Zunächst scheinen sich die Indizien in Richtung von Ritualmorden zu bewegen, aber nach und nach decken die beiden Ermittler ein Netz aus Lügen und Verwicklungen auf, die es an Komplexität nicht missen lassen.

Dank der guten Konzeption dieser Kriminalgeschichte wird die Storyline so erzählt, dass man nicht permanent überfordert ist, denn an sich bietet der Stoff genügend Raum für Verwirrung – Autor Ulrich Hefner ist es aber gelungen den schwierigen Stoff so zu erzählen, dass man nicht ins Straucheln kommt. Sprecher Jürgen Holdorf erzählt die Geschichte in professioneller Manier und seine Stimme passt sehr gut zu der Hintergrundgeschichte und der Entwicklung der Story.

Die beiden MP3-CDs bieten eine Gesamt-Laufzeit von ca. 17:12 Stunden.