Reboots sind zurzeit heftig in Mode, das betrifft Filme, Spiele und auch Comics. Diese dienen dazu die allgemeine Story zu straffen, zu entschlacken und Veränderungen an diversen Figuren, wie den Helden, aber auch den Bösewichtern vorzunehmen. Ein weiterer wichtiger Grund ist die Zugänglichkeit zum Universum, den Reboots ermöglichen es Neueinsteigern leichter Fuß in der Story zu fassen. Das hat sich auch DC gedacht und startet diverse Marken neu, unter anderem auch ihre stärksten Zugpferde: „Superman“ und „Batman“.

Batsi

Nach über 70 Jahren fängt die (Haupt-)Batman Comic Serie wieder von neuem an und präsentiert sich generalüberholt. Autor und Zeichner ist nun Tony S. Daniel, der auch schon „Spawn“, „Tomb Raider“ und „Flash“ Comics gezeichnet hat. Unter seinem künstlerischen Einfluss sind die Comics nun moderner, düsterer und blutiger als früher. Besonders das Spiel mit Licht und Schatten weiß zu beeindrucken und die allgemeine Farbgebung hält sich in dunkelblauen und braunen Tönen.

Im Juli hat Panini-Comics nun den ersten Band mit dem schlichten Namen: „Batman Nr.1“ auch hier in Deutschland veröffentlicht. Puristen können sich auch auf Paninis Webseite verpasste Bände oder auch direkt die englischen Originale bestellen.

In diesem Universum ist Batman schon etabliert und verfügt bereits über ein „Batmobil“ und über diverse Gadgets. Außerdem gibt es auch schon das „Batzeichen“ um ihn zu rufen. Auch kennen sich die Charaktere untereinander schon, wie z.B. Commissioner Gordon und Batman.

Hallo Mr. J

Im ersten Comic der neuen Serie macht Batman, wie kann es auch anders sein, Jagd auf den Joker. Das Grinse-Gesicht zieht mordend durch Gotham City, was Batman natürlich gar nicht passt. Er macht sich auf die Suche nach dem psychopathischen Clown und stolpert dabei über den Puppenmacher und seiner etwas „anderen“ Familie. Diese möchten Batman als Trophäe…

Der König ist tot, lang lebe der König! Das trifft es wohl, wenn wir über den Neuanfang der altehrwürdigen Serie sprechen. Der Ton ist gut getroffen, der Stil modern, aber jederzeit als ein Batman Comic wiedererkennbar und die Charaktere sind glaubwürdig ohne dabei überzeichnet zu wirken. Der Neustart ist geglückt, hoffentlich kann die hohe Qualität auch über die nächsten siebzig Jahre gehalten werden.